Home > Tutorials (Seite 10)

Tutorials

Raspberry Pi Stromverbrauch – Modellvergleich

Mit dem Raspberry Pi steht ein kostengünstiger Mini-Computer zur Verfügung, der sich sowohl für Server-, Office- sowie Multimedia- und Internet-Anwendungen als auch für Aufgaben in der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik eignet. Wer den kleinen Alleskönner im Dauerbetrieb hat wird sich sicherlich die Frage nach den Stromkosten stellen und überlegen welches Modell sich für seinen Anwendungsfall am Besten eignet, ich möchte euch heute eine kleine Übersicht zum Thema Stromverbrauch geben. Herstellerangaben Modell A+    2,5 Watt (5 V, 500 mA) Modell A      2,5 Watt (5 V, 500 mA) Modell B+    3,0 Watt (5 V, 600 mA) Modell B     …

Mehr »

Raspberry Pi Cardsharing – OSCam via IPC einrichten

Raspberry Pi IPC Webinterface

In einigen Tutorials habe ich euch bereits gezeigt wie ihr euren Raspberry Pi mit Hilfe von einer selbst kompilierten OSCam Version zum Cardserver macht oder via Mini-Installer-Paket nur OSCam in einer bereits kompilierten Version einrichtet. Als Alternative zu diesen Methoden gibt es noch das „Installer Packet for Cardsharing“ kurz IPC. Das Installer Paket des IPC-Projekts verfolgt einen etwas anderen Ansatz, es hat den Anspruch eine komplette Cardsharing Umgebung mit einem einzelnen Script zu installieren. Das steht zwar entgegen meinem Ansatz wirklich nur das nötigste auf dem Raspberry Pi zu installieren und einzurichten, ich möchte euch diese Möglichkeit aber dennoch nicht vorenthalten. Was kann IPC? …

Mehr »

Raspberry Pi – SPI und I2C aktivieren

Der Raspberry Pi besitzt ein ausgeklügeltes Daten-Bus-System um mit anderen Systemen und Geräten kommunizieren zu können. Vielen von euch sind sicherlich die Namen I2C, SPI und UART schon mal in dem Ein oder Anderen Artikel oder Projekt begegnet, heute möchte ich euch daher kurze eine Einführung in die Unterschiede eben und zeigen wie SPI, UART und I2C am Raspberry Pi aktiviert werden können. Beim Modell B / B+ sind die I2C, UART und SPI Pins auf der GPIO Leiste P1: I2C0 SDA – PIN 3 bei der Revision 2 ist es I2C1 SDA I2C0  SCL – PIN 5 bei der Revision 2 ist …

Mehr »

Raspberry Pi als Media Server mit MiniDLNA einrichten

mini dlna status am raspberry pi

Der DLNA-Server ReadyMedia, welches früher unter dem Titel MiniDLNA zu finden war, eignet sich zwecks des sehr leichtgewichtigen Aufbaus optimal als DLNA Server Software für den Raspberry Pi. Was kann ReadyMedia? ReadyMedia ist eine Software die mit dem  Digital Living Network Alliance (DLNA) Standard kompatibel ist. Die Software agiert als Digital Media Server und kann daher Medieninhalte wie Filme, Bilder und Musik über das Netzwerk an nach dem DLNA-Standard laufende Abspielgeräte, auch Digital Media Player genannten,  wie zum Beispiel Smart-TVs, Smartphones oder eine Playstation weitergeben. Ein DLNA-Server ist also eine Quelle für Mediendateien an welcher sich DLNA-Player bedienen können.   Was benötige ich hierfür? Natürlich wird neben einem Raspberry …

Mehr »

Raspberry Pi Funksensoren und Empfänger selber bauen – Teil 5 Inbetriebnahme

Anleitung zum Selbstbau Übersicht Teil 1 Projekt Info Teil 2 Einkaufsliste Teil 3 Funksender bauen Teil 4 Funkempfänger bauen Teil 5 Inbetriebnahme und Test (Dieser Artikel) Teil 6 Anzeige der Daten via Web und via App Zusatz – Sender PCB Version Abschluss des RasPi Projekts Inbetriebnahme und Test der Funk Sensoren und des Empfängers Wir haben nun die 433 MHz Empfänger und Sender zusammengebaut, jetzt geht es ans Testen der Geräte. Falls ihr wie in Teil 3 beschrieben den UART noch nicht aktiviert habt müsst ihr das nun unbedingt nachholen. Ebenfalls solltet ihr jetzt euren Empfänger bereits mit dem RasPi verkabelt haben. Sobald Spannung anliegt …

Mehr »

Lüftraumüberwachung mit dem Raspberry Pi via ADS-B

RasPi-Radar

In den letzten Tagen hatte ich ein cooles Raspberry Pi Projekt entdeckt das es ermöglicht die Luftraum zu überwachen, zufällig hatte ich in meinem reichhaltigen Hardware-Fundus noch den dafür notwendigen DVB-T Stick übrig sodass ich direkt mit diesem Projekt gestartet bin. Wie funktioniert die Luftraumüberwachung? Mit einem herkömmlichen DVB-T USB- Stick kann das „Automatic Dependent Surveillance – Broadcast“ System (ADS-B), zu Deutsch etwa Automatische bordabhängige Überwachung, angezapft werden. Das ADS-B ist ein System der Flugsicherung zur Anzeige der Flugbewegungen im Luftraum. Die Reichweite der ADS-B-Ausstrahlung beträgt bis zu 200 nautische Meilen (370 km) für Empfangsstellen am Boden. Was benötigen wir dafür? Ich hatte …

Mehr »

VNC Alternative für den Raspberry Pi – XRDP Remote Desktop Verbindung

Eines der populärsten Tools um den Raspberry Pi Desktop fernzusteuern ist VNC. In meiner Artikel-Serie für Pi Einsteiger habe ich euch bereits gezeigt wie VNC eingerichtet wird, als Alternative zu VNC gibt es für Windows Anhänger noch XRDP welches unter Verwendung des „Remote Desktop Protocol“ eine Remote Verbindung zum Raspberry Pi aufbaut. Der Vorteil ist das jeder Windows Rechner bereits den passenden Client installiert hat, den Microsoft Terminal Services Client. Aus dem Namen ergibt sich auch der Aufruf des Clients über Start > Ausführen > „mstsc“. VNC deaktivieren Leider kann mit dem aktuellen Raspbian Image vom 23.09.16 der VNC Server und xRDP nicht gemeinsam …

Mehr »

Systeminformationen beim SSH Login anzeigen

Oftmals melden wir uns nur per SSH am Raspberry Pi an um den Status des Systems zu kontrollieren, wäre es daher nicht schön direkt beim Login die wichtigsten Systemparameter wie den Load, die Uptime, den freien RAM und den freien Speicher der SD-Karte angezeigt zu bekommen? Heute zeige ich euch eine auf einem Shell Script basierte Lösung die uns nach dem SSH Login via Message of the Day (MOTD) die aktuellen Systeminformationen ausgibt. Hier ein Beispiel: Die ASCII Ausgabe habe ich mit dem ASCII Generator hier erstellt. Eigene MOTD erstellen Als erste erstellen wir uns unsere eigene dynamische Message of the Day. …

Mehr »