Home > Infos > Epiphany Browser ausführlich geteset

Epiphany Browser ausführlich geteset

Bereits im Dezember 2013 wurde ein eigenständiger Browser für den Raspberry Pi angekündigt und Collabora zum Partner erwählt. Ebenfalls im Dezember wurde direkt eine erste Beta Version des Browsers veröffentlicht. Das Ziel des gestarteten Projekts war es den bisher in Raspbian Wheezy integrierten Browser Midori durch einen schnelleren zu ersetzen. Gestern war es dann soweit, die Raspberry Pi Foundation hat nach 8 Monaten Arbeit den neuen  Browser für den Raspberry Pi veröffentlicht. In diesem Artikel möchte ich euch den neuen Browser Epiphany kurz vorstellen.

Installation von Epiphany

Die Installation des Browsers auf Raspbian gelingt recht einfach, hierzu muss die Paket Liste und die Quellen von apt-get aktualisiert werden, eine Installation erfolgt dann via “install epiphany-browser”. Das Paket hat knapp 84MB.

Ein Start ist via “Epiphany” oder via Browser Icon auf der Startleiste möglich.

Epiphany Features

Der neue Browser soll besser mit Speicher- und CPU Ressourcen haushalten, der Browserstart soll dreimal schneller sein als bisher. Folgende Features sind enthalten.

  • Verbesserter HTML5 support
  • Ein JavaScript Just in Time Compiler
  • Hardwarebeschleunigung für  Video Decodierung
  • ARMv6 Prozessor Optimierung
  • Verbesserte Ladezeiten und Ladeverhalten beim Browsen
  • Schnelleres Scrollen auf Webseiten

Vergleich mit anderen Browsern

Die größte Neuerung neben der Hardwarebeschleunigten Wiedergabe von Videos und der Rendering Optimierung zur verbesserten Darstellung von Webinhalten soll die Java Script Unterstützung sein. Gefühlt startet Epiphany im Vergleich zum Firefox Ableger Iceweasel und Midori auf meinem Raspberry Pi etwas schneller. Auch das Laden und Scrollen auf Webseiten war angenehm “smooth”. Die Oberfläche und die Einstellmöglichkeiten von Epiphany überzeugen mich allerdings nicht, hier hat Iceweasel auch wenn beim Browsing etwas langsamer erscheint, zwecks der bekannte Oberfläche und der vielfältigen Anpassungs- und AddOn-Möglichkeiten klar die Nase vorne.

Da ich mich nicht auf die gefühlte Performance verlassen wollte habe ich einen kleinen WebKit Java Script Performance Benchmark gewagt. Hierbei war, was mich überrascht hat, Icewasel 2,6 mal schneller als Epiphany. 

Iceweasel

Iceweasel
Epiphany
Epiphany

 Fazit

Im Vergleich zu Midori stellt der Epiphany Browser sicherlich eine Verbesserung dar, ich persönlich werde aber weiterhin für normales Browsing am Raspberry Pi den Firefox-Ableger Iceweasel verwenden und nur für spezielle Aufgabenbereiche, wie zum Beispiel YouTube Videos, den neuen Browser zum Einsatz bringen. Im alltäglichen Gebrauch konnte ich mit Ausnahme der Startzeit keinen wirklichen unterschied feststellen und fühle mich mit der Oberfläche und Flexibilität von Iceweasel einfach wohler. Wie sind eure Erfahrungen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Votes bis jetzt)
Loading...

Über raspberry.tips

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.