Home > Einsteiger > Raspberry Pi 3 Vorstellung – Etwas mehr Leistung – WLAN und Bluetooth jetzt OnBoard

Raspberry Pi 3 Vorstellung – Etwas mehr Leistung – WLAN und Bluetooth jetzt OnBoard

Am 29. Februar hat die Raspberry Pi Foundation nach einigen Gerüchten das Geheimnis gelüftet und das neueste Modell, den Raspberry Pi 3 Modell B, zum Verkauf angekündigt. Mittlerweile ist der Pi 3 auch bei deutschen Händlern für ein wenig mehr als der Pi 2 zu haben, zum Beispiel bei Reichelt aktuell für 39€.

Die Wunschliste der Community an neuen und zusätzlichen Funktionen für zukünftige Pi Modelle war sehr lang, leider hat die Pi Foundation erneut der Kompatibilität mehr Priorität eingeräumt und wenig Neues im Angebot. Der Pi 3 kann zwar mit etwas mehr CPU Leistung aufwarten als sein Vorgänger aufwarten und hat nun WLAN und Bluetooth integriert, alles in allem ist das aber ehr enttäuschend. Auch weiterhin vermisst man einen SATA-Anschluss für Festplatten, USB 3.0 sowie deutlich mehr CPU-Leistung und Arbeitsspeicher für anspruchsvollere Aufgaben.

raspberry pi 3 modell b

Mehr Leistung

Trotz der sonst ehr schmalen neuen Funktionen bringt der neue Pi mit ARMv8 Architektur und der neuen Cortex-A53 CPU mehr CPU Leistung. Die Taktrate der CPU wurde von 900MHz auf 1200MHz angehoben, und bietet eine Mehrleistung von 50-60% im Vergleich zum Raspberry Pi 2 B. Die CPU hat nun auch 64Bit Fähigkeit wovon zukünftige Software profitieren kann, allerdings gibt es noch keinen ARMv8 Kernel für das standard Betriebssystem Raspbian.

raspberry pi 3 broadcom chip

Ein Vergleich der Modelle gibt es auf den Einsteigerseiten.

WLAN und Bluetooth jetzt integriert

raspberry pi 3 wlan chip

Zu den aufregenderen Neuerungen gehören die jetzt auf dem Board integrierte WLAN und Bluetooth Low Energie Funktionen. Der WLAN Chip BCM43143 hat sich schon im Standard RasPi WLAN Dongle bewährt und wurde nun direkt auf das Board verpflanzt, der Chip auf der Unterseite der Platine unterstützt WLAN mit 2,4GHz nach dem 802.11b/g/n Standard und erreicht so eine Datenrate von theoretischen 150 MBit pro Sekunde, in der Praxis dürften Netto maximal 75MBit möglich sein. Das spart uns zumindest einen USB Port für zumeist teure WLAN Sticks, bietet aber sonst keine größeren Vorteile.

Bluetooth 4.1 Low Energie (Bluetooth LE) bietet nun endlich die Möglichkeit Kabellose Tastaturen und Mäuse zu verwenden ohne hier wieder USB-Ports zu verschwenden. Die maximale Reichweite von ~10 Metern bei BLE sollte für die meisten blauen Helfer-lein ausreichend sein. Wie die Treiber-Unterstützung für Bluetooth Geräte ist muss sich im Praxis Test noch zeigen.

Kleine Änderungen am Aussehen

Äußerlich ist der Pi 3 auf den ersten Blick kaum vom Pi 2 zu unterscheiden, bei genauerem hinsehen erkennt der geübte Pi Bastler allerdings das sich neben dem bekannten Schriftzug die Position der Status LEDs geändert hat. Anstelle der LEDs befindet sich nun die WLAN Antenne, die Status LEDs sind nach unten zur Stromversorgung gerutscht.

raspberry pi 3 änderungen

Da sich an der Form sonst nichts verändert hat sind alle Erweiterungen nach dem Raspberry Pi HAT Standard weiterhin nutzbar, auch Geräte die sich direkt an der GPIO Leiste bedienen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Votes bis jetzt)
Loading...

Über raspberry.tips

2 Kommentare

  1. Ist es beim Raspberry Pi3 möglich einen PS3 Controller direkt über den neuen integrierten Bluetooth Controller anzubinden?

  2. Ich finde es garnicht nötig, dass der Raspberry Pi 3 noch mehr CPU besitzt. Auch reichen die 2.0 USB-Anschlüsse eigentlich für den ausgedachten Zweck des Minicomputers völlig aus. Ich finde es ganz und garnicht enttäuschend. Ich finde es sehr erstaunlich, was heutzutage alles auf so ein kleines Board passt. :-)
    Und immerhin soll der Raspi 3 auch keinen vollwertigen PC darstellen, sondern eine Möglichkeit sein, sich in die Welt der Computer & des Programmierens einzufinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.