Home > FAQ > Raspberry Pi Speicherplatz voll – SD-Karte aufräumen

Raspberry Pi Speicherplatz voll – SD-Karte aufräumen

Heute hatte mein FHEM-Server ein komisches Verhalten gezeigt, die FileLogs und die Plots wurden nicht mehr angezeigt. Nach kurzer Ursachenforschung bemerkte ich das die SD-Karte meines Pi vollgelaufen war und kein Speicher mehr zur Verfügung stand, für meinen FHEM Server benutze ich auch nur eine 8GB SD-Karte.

Den belegten Speicher könnt ihr aus einer SSH Sitzung oder via Terminal so anzeigen

Freier Speicher Raspberry Pi

Raspbian Aufräumen

Um wieder freien Speicher zur Verfügung zu haben habe ich unbenutzte Software deinstalliert. Ich verwende weder Wolfram, Scratch, sonic-pi noch LibreOffice.

Dann können wir noch alte Logfiles aus /var/log entfernen

Das bringt uns knapp 1,4GB an freiem Speicherplatz wieder.

Wer weiter aufräumen möchte kann sich dann mit dem DU Kommando durchs Dateisystem hangeln und sich von der Wurzel die Top 10 größten Verzeichnisse anzeigen lassen. Das geht so:

Wir erhalten die 10 größten Verzeichnisse aus dem Root /, bei mir ist das /usr 1,8GB groß und 147MB das LIB

speicherplatz raspbian

Dann forsche ich im größten Verzeichnis, bei mir /usr, weiter

speicherplatz raspbian 2

Nun sehe ich das /usr/lib mit 1000MB und /usr/share mit 670MB. Daher forsche ich unter /usr/lib weiter

Hier sehe ich nur die Raspbian Libs und Java die sich leider nicht ohne weiteres entfernen lassen, also weiter suchen im zweit größten Verzeichnis in der Wurzel…..

 

Über raspberry.tips

2 Kommentare

  1. Patrick Willam

    Vielen Dank für deine informative Beschreibung! :-)

    ZUSATZ-HINWEIS zum Aufräumen:
    ———————————————–
    Für weniger Tastatur-Tipperei und mehr Interaktivität hilft der Midnight-Commander („mc“)!
    Man navigiert mit den Cursortasten (oder der Maus, falls der SSH-Client das unterstützt) auf einen Verzeichnisnamen. Dann drückt man Strg+Leertaste und der vom Verzeichnis belegte Plattenplatz wird hinter dem Namen angezeigt.

    PROFI-TIPP: Steht der Dateicursor ganz oben auf „..“ dann bekommt man mit Strg+Leertaste NICHT — was man ggf. vermuten mag — die Platzbelegung des *übergeordneten* Verzeichnisses angezeigt, SONDERN die Belegung *aller* Verzeichnisse im *aktuellen* Verzeichnis; also das, was „du“ macht. :-)
    Wählt man als Sortierung die Größe[nspalte], so daß der kleine Pfeil nach oben zeigt, dann steht das größte Verzeichnis am höchsten („..“ bleibt natürlich ganz zuoberst).

    (Bei großen Verzeichnissen — insbes. dem Wurzelverzeichnis — dauert der Befehl natürlich länger als bei kleinen. „mc“ ist zwar nicht schneller als „du“, aber auch nicht langsamer.)

  2. Danke für die Tipps, konnte damit ordentlich Platz freiräumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.