Home > Allgemein > Details zum neuen Raspberry Pi 3B+

Details zum neuen Raspberry Pi 3B+

Im Frühjahr 2018 wurde der neue Raspberry Pi 3B+ veröffentlicht, wie erwartet gibt es kein komplett neuen „Raspberry Pi 4“ sondern eine etwas Leistungsfähigere Variante des bekannte Pi3 ohne größere Funktionsänderungen oder Erweiterungen. Damit dürfte dann auch das Maximum aus der bisher verwendeten Plattform herausgeholt worden sein und wir sind gespannt wann wir ein weiteres Modell erwarten können.

Der Pi 3B+ wartet mit Mehrleistung und einigen Detailverbesserungen auf, wie gewohnt kann fast alles Zubehör und Software weiter verwendet werden. Der offizielle Preis ist im Vergleich zum Vorgänger Raspi 3B gleich geblieben sodass sich bei einer Neuanschaffung auf jeden Fall das RasPi Modell 3B+ empfiehlt.

 

Details zum neuen Raspberry Pi 3B+

  • Ein neuer WLAN Chip (CYW43455) und eine neue Flachantenne sorgen nun für eine höhere Leistungsfähigkeit (bis zu 100MBit statt bisher maximal 47MBit). Der WLAN Chip ist nun Dual-Band fähig und unterstützt neben 2,4GHz WLAN auch modernes 5GHz WLAN. Ebenfalls ist nun Bluetooth in der Version 4.2 mit dem Chip möglich was schnellere Zugriffe und einen sparsameren Betrieb bedeutet.
  • Das SoC bzw. die CPU hat ein Update erhalten (BCM2837B0) und taktet nun mit 1,4GHz anstatt bisher 1,2GHz, durch das Metallgehäuse des Chips wird die Wärmeabfuhr verbessert und euer RasPi kann länger auf der vollen Taktfrequenz laufen bevor die CPU wegen zu hoher Wärmeentwicklung heruntertakten muss.
  • Der neue Power Management Chip unterstützt das neue SoC und besitzt ebenfalls eine bessere Wärmeabfuhr bzw. Wärmeentwicklung um ein besseres Lastverhalten zu ermöglichen. Die Leistungsaufnahme des Modell B+ ist mit Ethernet und 1-2 USB Eingabegeräten nun um ca. 1W auf ca. 3,5W gestiegen. Um so wichtiger ist ein Leistungsstarkes Netzteil.
  • Ebenfalls ist ein neuer USB-Chip auf dem RasPi 3B+, dieser ermöglicht endlich eine gesteigerte Übertragungsgeschwindigkeit für den am USB-Chip angeschlossenen LAN-Port. Bisher ca 40Mbit und jetzt bis ca. 300MBit.
  • Power over Ethernet (PoE) kann den Raspberry Pi nun anstelle des Netzteils mit Strom versorgen, allerdings ist hierfür ein extra HAT Board und ein PoE fähiger Switch. Der HAT kostet ca. 20€.

Es sollte zumindest das Raspbian Image Version 2018-03-13 eingesetzt werden.

Fazit

Sehr schade das es noch immer kein komplett neues Board mit aktuellem SoC gibt, aus meiner Sicht spräche nichts dagegen die Modellreihe um eine weitere jüngere zu erweitern. Der Bastler kann dann wählen ob er lieber ein älteres Board mit hoher Kompatibilität wählt oder eben ein aktuelles Board das zwar Leistungsfähiger ist dafür aber einige Anpassungen und ein neues Ökosystem benötigt. Daher folgende Empfehlung

  • Bei einer Neuanschaffung unbedingt das Modell 3B+ kaufen. Es kostet nicht mehr, ist dafür etwas schneller.
  • Wer bereits einen 3B besitzt benötigt nur in Sonderfällen ein Update (z.B. PoE oder hohe Bandbreitenanforderung) da der Leistungsunterschied im Alltagsbetrieb ehr nicht zu spüren ist.