Home > Einsteiger > Raspberry Pi 3 – Oft gestellte Fragen

Raspberry Pi 3 – Oft gestellte Fragen

Pünktlich zum Erscheinen des RasPi 3 trage ich hier für euch die oft gestellten Fragen zusammen, vor allem dürfte euch interessieren ob man bereits vorhandene SD-Karten aus dem Raspberry Pi 2 B im Raspberry Pi 3 weiter betreiben kann und wo im Detail die Unterschiede liegen. Die Einrichtung der WLAN  und Bluetooth Verbindung habe ich in einem extra Beitrag erklärt.

Wie unterscheidet sich der Pi 3 von seinen Vorgängern?

Die Form und das Aussehen ist im wesentlichen gleich geblieben, der Pi 3 hat neben kleineren Änderungen mehr Leistung anhand einer 50-60% schnelleren CPU und nun WLAN sowie Bluetooth OnBoard. Details können im Vorstellungsartikel und im Vergleich der Modelle auf den Einsteigerseiten nachgelesen werden.

raspberry pi 3 neben raspberry pi 2

Kann ich meine SD-Karte aus dem Pi 2 im Pi 3 weiter verwenden?

Die SD-Karte kann, wenn Raspbian bzw. Noobs zum Einsatz kommt, natürlich vom Raspberry Pi 2 im Raspberry Pi 3 weiter verwendet werden. Hierzu muss, solange die SD-Karte noch im Pi 2 betrieben wird, allerdings ein Upgrade durchgeführt werden. Am Besten sichert ihr eure SD-Karte vor der Prozedur ein mal mit Win32Disk Imager, danach führt ihr mit folgenden Befehlen das Upgrade durch

Jetzt könnt ihr die SD-Karte vom Pi 2 in den Pi 3 stecken und starten. Beachtet das ihr dann noch euer System aktualisieren solltet.

Wie richte ich die WLAN und Bluetooth Verbindung ein?

Die Einrichtung der WLAN und Bluetooth Verbindung am RasPi 3 habe ich ein einem extra Artikel beschrieben.

Welches Zubehör benötige ich für den Pi 3?

Mittlerweile ist zum Glück WLAN OnBoard sodass wir für den Betrieb des Pi nicht mehr viel teures Zubehör benötigen. Für den Einstieg ist mindestens folgendes notwendig

Kann ich mein vorhandenes Micro USB Netzteil verwenden?

Die Frage lässt sich leider nicht mit Sicherheit beantworten, da der Pi 3 zwecks des geänderten SoC unter Last etwas mehr Power benötigt hat die Raspberry pi Foundation die Empfehlungen bezüglich der Stromversorgung angepasst, es kann daher notwendig sein das ein neues Stärkeres Netzteil benötigt wird. Bisher lagen die Spezifikationen bei 5V mit 1,5 – 2A, das offizielle MicroUSB Netzteil für den Pi 3 hat allerdings mittlerweile eine Versorgungsspannung von 2,5A bei 5,1V, dieser Empfehlung sollte man sich anpassen.

Kann der Raspberry Pi 3 Übertaktet werden?

Die gewohnte Möglichkeit den Pi via raspi-config zu übertakten ist nicht mehr integriert. Das Übertakten ist daher nicht empfehlenswert, ihr verliert eure Garantie. Eine Möglichkeit besteht dennoch, hierzu muss die Datei config.txt angepasst werden. Hier gibt es die Anleitung zum Übertakten des Raspberry pi 3

Muss ich meinen Raspberry Pi 3 aktiv oder passiv kühlen?

Auch der Pi 3 ist für den Betrieb ohne Kühlung ausgelegt, allerdings hat sich in diversen Testes gezeigt das die neue 1,2GHz CPU durch die erhöhte Stromaufnahme unter Last auch mehr Abwärme erzeugt. Die CPU wird vor allem unter Last sehr war, das ist unter anderem der Grund warum der PI im Standard via raspi-config nicht mehr übertaktet werden kann.

Wer den Pi im Dauereinsatz hat und/oder dauerhaft viel CPU-Last erzeugt sollte definitiv über eine passive oder aktive Kühlung nachdenken. Passende Artikel zum Thema