Home > FAQ > Raspberry Pi – USB Festplatte ohne eigene Stromversorgung

Raspberry Pi – USB Festplatte ohne eigene Stromversorgung

In den letzten Tagen wollte ich meine 2,5 Zoll USB Festplatte ohne eigene Stromversorgung am Raspberry Pi 2 betreiben, musste aber feststellen das die Festplatte nicht korrekt erkannt wird. Die Festplatte läuft kurz an, verabschiedet sich dann aber mit einem kurzen Klackern wieder.

Sofort war mir klar das der USB-Port am Pi nicht genügend Strom liefert um eine Festplatte ohne eigene Stromversorgung via USB zu betreiben, nach etwas Recherche zur Lösung des Problems bin ich auf einen bisher nicht in der offiziellen Dokumentation vorhandenen Parameter gestoßen, welcher den Strom am USB-Port erhöht, um auch Geräte ohne eigene Stromversorgung oder ohne aktiven USB-Hub betrieben zu können.

Der Parameter wird in die Datei config.txt eingetragen

Fügt ans Ende der Datei folgende Zeile ein

Speichert die Datei mit STRG+X, Y und Enter.

Der max_current Parameter funktioniert laut diversen Foren-Einträgen allerdings nur für die Raspberry Pi Modelle 3 B, 2 B und B+ und erhöht den Strom an den USB-Ports auf 1200mA. Wichtig! ist das ihr ein ausreichend starkes Netzteil mit mindestens 2A verwendet! Für den Pi 3 sind sogar 2500mA bei 5,1V vorgeschrieben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Über raspberry.tips

7 Kommentare

  1. Hallo,

    die Spannung wird in Volt [V] gemessen, der Strom in Ampere [A]. Dein text ist also falsch. Bist leider nicht der Einzige.

    MfG Pofoklempner

    • raspberry.tips

      Du hast natürlich recht, das war zu umgangssprachlich formuliert, habe ich angepasst:

      “In der Fachsprache wird mit „Strom“ oft dessen Stärke bezeichnet, also die physikalische Größe Stromstärke mit dem Formelzeichen I und der Einheit Ampere, in der Umgangssprache wird meist die Übertragung von elektrischer Energie gemeint oder auch bloß die Möglichkeit dazu in Form einer unter Spannung stehenden Installation.”

  2. Interessant,
    da muss ich glatt mal testen, ob dann der DVBS-Stick ggf. auch ohne USB-HUB laufen würde. :)

  3. Hallo pofoklempner,

    sorry aber ich finde das erbermlich. Wie schnell sind verwechselt man was und dann kommen gleich die Pöpler.

    Danke Raspberry.tips für die Dokumentation.

  4. Hallo,

    @Stephan S
    Und wenn wir alle munter drauf los verwechseln, und uns niemand korrigiert, ergibt sich alsbald ein derart chaotisches Gemenge, so dass keiner von uns noch irgendetwas bei Tante Google findet. Gerade bei Tipps, Tutorials, Webinaren & Konsorten finde ich sprachliche Präzision aus diesem Grund wichtig, weshalb ich bei meinen eigenen Blogposts immer ganz dankbar bin, wenn man mir entsprechendes Feedback gibt.

    Gruß

  5. Hey Leute.
    Hat jemand so ein Redundanz Dings ausprobiert???

    https://www.mikrocontroller.net/topic/399434

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.