Home > Infos > Verlosung: Raspberry Pi – Einstieg – Optimierung – Projekte

Verlosung: Raspberry Pi – Einstieg – Optimierung – Projekte

Heute möchte ich euch das Buch “Raspberry Pi – Einstieg Optimierung und Projekte von Maik Schmidt” vorstellen und verlosen. Das Buch erscheint in der zweiten Auflage und ist in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift c’t Hacks, welche ich selbst gerne lese, entstanden. Es vermittelt euch alles, was ihr braucht, um den Raspberry Pi zum Leben zu erwecken und coole Sachen damit anzustellen.

Inhalt

Das Buch ist für Einsteiger gedacht die schnell und bequem mit dem RasPi starten möchten und sich für die beschriebenen Projekte interessieren. Besonders gut finde ich die Kapitel zum RasPi Kiosk und Media Center.

  1. Lerne den Raspberry Pi kennen
    Im ersten Kapitel gibt es eine Einführung zum Raspberry Pi, die Hardware wird Schritt für Schritt erklärt und man lernt welche zusätzliche Hardware benötigt wird.
  2. Betriebssysteme installieren und konfigurieren
    Grundsätzliches zu den für den RasPi verfügbaren Betriebssystemen und zur Installation. Es wird recht schön beschrieben wo die Vorteile der Einzelnen Betriebssysteme liegen. Zusätzlich gibt es wichtige Einstellung- und Tuning-Parameter.
  3.  Den RasPi als Kiosk betreiben
    Aufbau eines eigenen Kiosk-Systems das Dia-Shows und Informationen aus dem Netz anzeigt. Zum Beispiel aktuell Twitter Tweets.
  4. Netzwerken und Webserver mit dem Pi
    Grundlagen zur Netzwerkanbindung. Einrichtung einer sicheren Remote Verwaltung und eines Webservers.
  5. Den Pi in zum Multimediacenter machen
    Infos zum Aufbau eines Multi Media Centers mit XBMC
  6. GPIO-Pins steuern, arbeiten mit Digital- &  Analogsensoren
    Wichtige Infos für alle die Projekte auf Basis des GPIO Ports planen und Sensoren, zum Beispiel zur Temperaturmessung, ansteuern möchten.
Raspberry Pi Einstieg Optimierung und Projekte

Fazit

Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und eignet sich m.E. besonders zum schnellen Einstieg oder auch um sich schnell eine Überblick über das Thema zu verschaffen. Als Einsteiger kommt man eigentlich nicht um eine Sammlung von gut aufgearbeiteten und verständlich erklärten Informationen zum Raspberry Pi herum. Wer sich nach einer Einarbeitung für große und sehr komplexe Projekte interessiert kann allerdings trotz des Buches auf weitere Recherchen, zum Beispiel in den diversen Blogs und im Netz, nicht verzichten.

Verlosung

Der Verlag war so nett mir eine gedruckte Version dieses Buchs zur Verlosung bereit zu stellen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist einen Kommentar mit eurer Antwort auf die folgende Frage zu hinterlassen und mir optional via der “Social-Buttons” rechts oben auf Facebook und/oder Twitter zu folgen:

“Welche Projekte und Themen Rund um den Raspberry Pi interessieren euch am meisten und/oder was fasziniert euch am Mini-Computer Raspberry Pi”

Ich möchte also von euch wissen, was ihr evtl. Bereits mit dem RasPi tut oder vorhabt zu tun und wo eure Interessen in diesem Bereich liegen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 30.09.2014 – 20:00Uhr. Danach werde ich unter allen sinnvollen Kommentaren den Gewinner per Zufall ermitteln und den Gewinner bezüglich des Versandes direkt via E-Mail kontaktieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Votes bis jetzt)
Loading...

Über raspberry.tips

32 Kommentare

  1. Guten Morgen!
    Mir gefällt am Raspberry am meisten die vielen Einsatzmöglichkeiten. Zu Zeit nutze ich den kleinen als Fileserver in meinem Netzwerk aber möchte damit als nächstes ein kleines Bastelprojekt starten.

    Mit freundlichem Gruß :D

  2. Mich fasziniert vor allem die Leistung des Raspi als Mediacenter.Zur Zeit benutze ich meinen als tvheadend Server.
    Demnächst will ich noch einige Projekte über die GPIO Pins umsetzen, mir fehlt aber aktuell noch die Zeit dafür :)

  3. Aktuell wird ein RPi als Backupsystem für Bilder und Persönlichees mittels Bittorrent Sync genutzt.

    Da dies ab sofort das NAS übernimmt, soll er künftig für Temperatur-Messung und Licht-Steuerungsaufgaben dienen (Rollos sind nicht elektrifiziert, also muss das leider warten). Muss leider erstmal die Zeit und ensprechenden Lesestoff finden, um das umzusetzen…..

  4. Mich fasziniert vor allem die Leistung des Raspi als Mediacenter.Zur Zeit benutze ich meinen als tvheadend Server.

  5. Derzeit fasziniert mich meine (geklaute) Idee, daraus einen Hörbuch Player für meinen Sohn zu basteln. Gottseidank dauert es noch ein wenig bis er damit umgehen könnte… also genug Zeit es ordnetlich zu planen.
    Weiterhin bin ich gespannt, ob ich meine Neffen tiefer in die Materie “Computer” lotsen kann als ihn einfach nur zu nutzen.

  6. Ich möchte mir selbst gerne eine eigene Spielkonsole bauen. Der Rasperry dient dabei als Emulator für C64 und Amiga-Games

  7. Ich würde mit einem Raspberry gern eine Kombi aus Wecker, MP3-Player und Dimmer fürs Kinderzimmer bauen.

  8. Mich fasziniert vor allem die Leistung des Raspi als Mediacenter.Zur Zeit benutze ich meinen als tvheadend Server.

  9. Klein kompakt, viel Leistung und wirklich klasse Einsatzgebiete. Der Rasperry ist einfach nur genial. Als Mediacenter einfach unschlagbar.

  10. Mir gefällen am Raspberry vor allem die vielen Einsatzmöglichkeiten und die Enfachheit.

  11. Mich fasziniert am meisten, dass es quasi unendliche Einsatzmöglichkeiten für einen Pi gibt.
    Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und einfach drauf losbasteln. Dazu kommt noch, dass die community dahinter recht groß ist und man so auch kompliziertere Fragen beantwortet bekommt.
    Ich würde gerne mithilfe eines Pi unter anderem einen printserver einrichten, der emails auswertet und an meinen Drucker weiterleitet.

  12. Unter anderem würde ich den Pi als Mediaplayer einsetzen, aber ich vermute wenn man erst einmal anfängt zu experimentieren, dann wird man alles mögliche damit ausprobieren ;-)

  13. Da ich ein echter Filfreak bin würde ich das gute Stück in mein Media-Center einbinden

  14. Mich fasziniert, dass es so klein ist, ideale Ergänzung zum Laptop. Für unterwegs perfekt.

  15. Klein kompakt, viel Leistung und wirklich super Einsatzgebiete. Der Rasperry ist einfach nur genial. Als Mediacenter einfach unschlagbar.

  16. Christina Hornfeckt

    unglaublich die üblichen gewinnspielgeier kopieren fremde begründungen einfach, da landet das buch dann bei ebay

  17. Wie der ein oder andere auch, würde ich gerne den Raspberry Pi als kleinen Serverersatz nehmen. Vor allem aber für ein NAS bzw. sowas wie einen Seafile-Server, vielleicht auch einen kleinen Webserver oder Mailserver. Mir fehlt nur noch die richtige Herangehensweise – da wäre das Buch optimal dafür.

  18. Hallo, meinem Sohn und mich fasziniert das “Wunder der Technik”, was in so einer Platine steckt. Wir haben noch nichts erreicht, aber haben schon eine Einheit und Plan :) Gruesse an alle Fans !

  19. Mein Raspberry Pi kommt nächste Woche an. Mich fasziniert am meisten die Automatisierung und Fernsteuerung. Projekte auf meinem Plan: Druckerserver, Fernsteuerung Musikanlage, Mediacenter, Beleuchtung steuern. Zudem möchte ich meinen Kalender und meine Kontakte nicht mehr mit Google synchronisieren.

  20. Ich will den Pi bei mir im Geschäft einsetzen, um individuelle Anforderungen zu erfüllen. Es gibt eben doch nicht für alles eine App. Manchmal muss man sich es eben selbst zusammenbasteln. Ich brauche einen kleinen Computer, der zwei verschiedene Timer in zwei verschiedenen Räumen steuert. Bei so genannten Live Escape Games geht es darum in 60 Minuten sich aus einem Raum rauszurätseln. Mit einem Pi könnten Tabletts in den Räumen über WLAN angesteuert werden. Außerdem würde ich so genannte “Hot Buttons” (diese riesigen roten Buttons, die oft bei Quizshows benutzt werden), um die Zeiten der Gruppen zu stoppen. Da ich noch relativ neu auf dem Gebiet bin, würde das Buch mir sehr helfen. Zurzeit benutze ich privat den PI nur als Media Center.

  21. Ich würde mir daraus einen schicken NAS bauen.

  22. In der Schule werden wir dann noch den Raspberry Pi verwenden – da wär so ein Buch ganz praktisch. Selbs war ich einer der ersten die etwas vom Thema wussten – komischer weise noch immer keinen gekauft, aber vielleicht kommt das noch mit dem Buch :)
    Ich hab mit dem Pi VIEL vor, angefangen von Robotern, Webservern und Mediacenter bis zu Handheld (GameBoy mäßig). Die Pi Cam wird mitbestellt, find ich auch cool. Würd mich echt freuen :)

  23. Ich bin zur Zeit dran, eine Cocktail-Maschine mit einem Raspberry Pi und einem Arduino zu bauen. Für mich ist vor allem die Flexibilität und der günstige Preis ein klares Argument für den Raspberry Pi :-)
    LG
    Tim

  24. Ich kenne es noch nicht, lerne aber immer gerne neue Sachen kennen, also von daher – nix wie her damit ;)

  25. Ich würde mir mit einem Raspberry Pi gerne ein Mediacenter bauen.

  26. Krasses Teil ich würde guchen was ich mir damit zusammen bastel =)

  27. Ich würde mich damit gerne einfach mal in das Thema reinlesen, auch wenn das wahrscheinlich schwere kost ist

  28. Das wäre das richtige für meinen Mann. Da wir auch einen hier haben, aber mein Mann hin und wieder an manchen EInstellungen scheitert, wäre dieser Ratgeber genau die richtige Hilfe für ihn.

  29. Mit dem Fachbuch würde ich die Gelegenheit beim Schopfe packen, um mich wieder mehr mit Hardware beschäftigen.
    Der Raspberry Pi ist dafür gerade zu prädestiniert, sich intensive mit der Materie zu befassen und vielfältige Anwendungsgebiete wie Heimautomation und Überwachung zu erforschen.

  30. Hi,
    habe seit 2 Stunden auch einen Pi :-D
    Als erstes werde ich XBMC austesten, denn dafür haben wir das Gerät eigentlich geholt.

    Aber nach dem ich jetzt etwas im Netz gestöbert und gesehen habe was der Zwerg so alles drauf hat, sind mir gleich etliche Projekte in den Kopf geschossen die mich wohl durch den Winter bringen werden.

    Ich denke mal das ich mich als erstes um unser Terrarium kümmern werde und die Klimasteuerung automatisiere.

  31. Hi, ich finds faszinierend, was alles möglich ist mit einer derart kleinen maschine. Außerdem find ich es gut, dass damit den Leuten mehr Freiheit geboten wird ihr System zu konfigurieren und zu basteln. Ich freue mich darauf mein eigenes NAS damit zu bauen.
    freundlichst euer ben

  32. Ich würde mich damit gerne einfach mal in das Thema reinlesen, auch wenn das wahrscheinlich schwere kost ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.