Home > Einsteiger > Raspberry Pi 3 WLAN und Bluetooth einrichten

Raspberry Pi 3 WLAN und Bluetooth einrichten

Der Raspberry Pi 3 hat nun ein WLAN Chip auf der Platine sodass kein USB Dongle für WiFi mehr notwendig ist, der verbaute BCM43438 Chip beherrscht WLAN auf 2.4 GHz Basis nach IEEE 802.11 a/b/g/n, mit 150MBit Datenrate Brutto reicht die Geschwindigkeit des WLAN für die meisten Bedürfnisse aus.

Um euch mit eurem WLAN zu verbinden benötigt ihr natürlich zwei Dinge, den Namen des Netzwerks (auch SSID genannt) und das entsprechende Passwort. Zusätzlich natürlich den Pi 3 mit aktuellem Raspbian Betriebssystem.

WLAN einrichten über den Desktop

Da Raspbian nach der Installation mittlerweile im Standard auf den Desktop bootet werden viele von euch diese Methode bevorzugen, schreibt das aktuelle Raspbian Image also via Win32Disk Imager auf eure SD-Karte und startet den Pi mit angeschlossener Tastatur, Maus und Bildschirm.

Nach dem Starten landet ihr direkt auf dem Desktop, dort könnt ihr nun das WLAN Netzwerk einrichten. Klickt hierzu mit der Maus auf das Netzwerksymbol in der rechten oberen Ecke.

raspberry pi wlan einrichten

Wählt dann aus der Liste mit verfügbaren WLAN -Netzwerken euer Netz aus 

Gebt euer Passwort (Pre Shared Key) ein und bestätigt mit OK. Der Schlüssel für euer WLAN ist oft auf eurem Router aufgedruckt oder via Router Konfiguration einseh- und änderbar.

raspberry pi netzwerkschluessel eigeben

Wenn alles geklappt hat ändert sich das Icon und zeigt euch die Signalstärke an, beim Mouseover erhaltet ihr detaillierte Informationen

raspberry pi aktive wlan verbindung

WLAN einrichten mit der Kommandozeile

Die Einrichtung über die Kommandozeile ist ebenfalls recht einfach:

  • öffnet hierzu entweder über den Desktop das Terminal Terminal Icon
  • oder verwendet einen beliebigen SSH-Client um das ganze über eine bereits vorhandene LAN Verbindung zu konfigurieren (z.B. PuttyPuTTY-icon
Scrollt ans Ende der Datei und gebt folgende Zeilen ein, ändert folgendes:
  • NameDesNetzwerks -> Name eures WLANs, auch SSID genannt
  • PreSharedKey -> Den Schlüssel für euer Netz
  • WPA-PSK -> Die Methode mit welchem euer WLAN verschlüsselt wird, meistens WPA-PSK. Bei anderen Verschlüsselungen könnt ihr im Ubuntu WiKi nachlesen.
Zum Speichern verwendet ihr die Tastenkombination STRG+X, mit Y Bestätigen und Enter. Jetzt kann die WLAN Verbindung aktiviert werden:
Mit iwconfig könnt ihr euch anzeigen lassen ob die Verbindung geklappt hat
raspberry pi iwconfig

Wie aktiviere ich Bluetooth und verbinde Geräte?

Um Bluetooth verwenden zu können ist entweder das neueste Raspbian Image notwendig oder ihr solltet vorher ein Upgrade durchgeführt haben. Zusätzlich benötigen wir etwas Software und einen Neustart

Ich verwende ein aktuelles Bluetooth Keyboard für meine Test.

Wie bei Bluetooth üblich müssen Geräte miteinender verbunden werden, die meisten Geräte haben hierfür einen “Connect” Button, auch mein Keyboard. Um alle in der nähe befindlichen Bluetooth Geräte anzuzeigen gebe ich in einem Terminal oder via SSH folgendes Kommando ein:

Während der Scan Vorgang läuft solltet ihr den Connect Button an eurem Gerät drücken, bei mir werden zwei bereite Geräte gefunden.

raspberry pi bluetooth scan

Notiert euch die Adresse des Geräts, bei mir AA:00:00:00:AA:AA Wir öffnen das Tool bluetoothctl um das Pairing mit dem Gerät zu starten

Wir machen noch einige Grundeinstellungen für den Bluetooth Agent innerhalb von blietoothctl

Jetzt Verbinden wir die Geräte (u.U. müsst ihr noch mal den Connect Butto drücken) mit dem folgenden Befehl. Ersetzt natürlich die Adresse mit der eures Geräts

raspberry pi bluetooth pair

Gebt an eurem Gerät den angezeigten PIN Code ein und bestätigt diesen (Bei meiner Tastatur mit Enter). Jetzt vertrauen wir dem Gerät noch mit:

raspberry pi bluetooth trust

Jetzt könnt ihr euer Gerät verwenden und bluetoothctl mit exit verlassen.

Gepairte Geräte erneut Verbinden

Leider muss man u.U. das Gerät nach einem Reboot immer wieder Verbinden, das erledigen wir wieder mit

Listet euch alle bereits gepaarten Geräte auf (nur diese können wir ohne erneutes Pairing verbinden)

raspberry pi bluetooth paired devices

Jetzt können wir das Gerät wieder verbinden, ersetzt die Adresse durch eure.

raspberry pi bluetooth connect

Wie Geräte nach einem Reboot automatisch verbunden werden können zeige ich euch im nächsten Beitrag.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Über raspberry.tips

13 Kommentare

  1. Zu Beachten ist noch das Bluetooth Interface die GPIO´s 14 und 15 belegt (Serielle Verbindung). Bei mir zB. ging dann ein GPS Modul deswegen nicht.
    Mit der dem neuesten Firmwareupdate (sudo rpi-update) kann man aber per /etc/config.txt Eintrag ” dtoverlay=pi3-disable-bt” und Ausführen von “sudo systemctl disable hciuart” Bluetooth deaktivieren und die GPIOs wieder frei machen.
    Dadurch funktionierte wieder mein GPS Modul.

    Laut Readme gibt es auch die Möglichkeit das Bluetooth auf ttyS0 umzulegen (wohl mit Geschwindigkeitseinschränkungen) via dtoverlay=pi3-miniuart-bt und “nano /lib/systemd/system/hciuart.server” und dem Austausch von “ttyAMA0” mit “ttyS0”
    Leider funktionierte dann bei mir weder Bluetooth noch GPS…

  2. Vielen Dank für die Beschreibung der Bluetooth Einrichtung. Allerdings muß man auch noch das Paket pi-bluetooth installieren, sonst klappt es nicht.

  3. Ich bin Anfänger mit dem Raspi3. Nach diesen Beispielen bekomme ich weder Wlan noch Bluetooth zu Laufen. Dies ist mein Eintrag für Wlan:
    network={
    ssid=”xxxxx”
    scan_ssid=1
    proto=WPA
    key_mgmt=WPA-PSK
    pairwise=CCMP
    group=TKIP
    psk=”xxxxxx”
    }
    Hier habe ich alle Möglichkeiten probiert. Ich habe WPA+WPA2 in der Fritzbox eingestellt.

    Nach diesen Befehlen erscheint:

    pi@raspberrypi:~ $ sudo ifup wlan0
    ifup: interface wlan0 already configured
    ————————————————–
    pi@raspberrypi:~ $ iwconfig
    wlan0 IEEE 802.11bgn ESSID:off/any
    Mode:Managed Access Point: Not-Associated Tx-Power=1496 dBm
    Retry short limit:7 RTS thr:off Fragment thr:off
    Power Management:on

    lo no wireless extensions.

    eth0 no wireless extensions.

    Mit dieser Einstellung unter “sudo nano /etc/network/interfaces” funktioniert es auf Anhieb
    auto lo
    iface lo inet loopback
    iface eth0 inet dhcp
    auto wlan0
    allow-hotplug wlan0
    iface wlan0 inet dhcp
    wpa-ap-scan 1
    wpa-scan-ssid 1
    wpa-ssid xxxxx
    wpa-psk xxxxxxxxxx

    Was mache ich falsch bei der obigen Konfiguration. Damit wollte ich es eigentlich einrichten
    Was mache ich falsch in der obigen Configuration

    • Was du machen könntest ist dich mittels der Gui in ein W-Lan Netzwerk deiner Wahl einzuwählen. Dann macht der auch direkt die Einträge in der wpa_supplicant Datei.

      Hier eine Beispielconfiguration
      /etc/network/interface
      #hier nur das Beispiel für die wlan0 Konfiguration, den Rest Beibehalten
      ———————————————————————
      auto wlan0
      allow-hotplug wlan0
      iface wlan0 inet dhcp
      wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
      ———————————————————————

      /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf
      ———————————————————————-
      ctrl_interface=DIR=/var/run/wpa_supplicant GROUP=netdev
      update_config=1
      country=DE

      network={
      ssid=”xxx”
      psk=”xxx”
      key_mgmt=WPA-PSK
      }

      ——————————————————
      Möglicherweise fehlte in deiner Interfacedatei der Link Eintrag “wpa-conf /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf”?

      • Danke für die Info. Wlan habe ich mittlerweile eingerichtet. Wenn ich es über GUI mache steht nur das drin und funktioniert auf Anhieb. Das wäre dann ok.

        network={
        ssid=”xxx”
        psk=”xxx”
        key_mgmt=WPA-PSK
        }
        —————————————-
        Aber Bluetooth geht nicht. Ich sehe das Gerät (Lautsprecher JBL). Über GUI kann ich pairing machen, bekomme eine ID. Dann ist alles eingerichtet. Aber aus dem Lautsprecher kommt kein Ton.
        Das Bluetooth-Icon ist auch im GUI zu sehen.
        Ist vielleicht eine Verbindung mit dem Lautsprecher gar nicht möglich?
        Es ist nicht lebensnotwendig, aber die Funktion würde mich doch zufriedenstellen.
        Danke für die Mühe!

  4. Funktioniert das auch mit Sound so?

  5. > Wir machen noch einige Grundeinstellungen für den Bluetooth Agent innerhalb von _bluetoothctl_

    > Jetzt Verbinden wir die Geräte (u.U. müsst ihr noch mal den Connect _Button_ drücken)

  6. Tobias Pflaumann

    Hat von euch jemand schonmal einen PS3 Controller über das Onboard Bluetooth Modul mit dem Raspi3 gepaart?

  7. Danke für das hilfreiche Tutorial.
    Seit ein paar Tagen besitze ich den Raspberry Pi 3.

    Mit Bluetooth plagen mich zwei Probleme:
    – Bei der Wiedergabe von MP3-Dateien gibt es in den Audio-Programmen Audacious und Mplayer Aussetzer. Ich verwende den Kopfhörer August EP636. Versuche, die Werte für den Cache und das Buffering im Mplayer zu erhöhen, brachten keine Besserung. Gibt es eine Möglichkeit, einen Kernel mit niedriger Audiolatenz einzusetzen?
    – Meine Apple Bluetooth Tastatur kann ich zwar koppeln, doch kann ich keine Eingaben mit ihr vornehmen. Die Eingaben auf der Tastatur werden nicht übertragen, obwohl sie vom Bluetooth-Manager erkannt wird. Seltsam ist, dass ich den PIN-Code eingeben und bestätigen kann.

    Ich betreibe auf meinem Raspberry Pi 3 das Betriebssystem Raspian mit Kernelversion 4.4.13-v7+. Installiert habe ich Raspian über Noobs auf einer SD-Karte von meZmory (16GB-Modell). Als Auflösung verwende ich 1680 x 1050 Bildpunkte.

  8. Hi

    vielen Dank erstmal für deine Anleitung. Konnte so problemlos BT an meinem Pi3 aktivieren, und dann mit meiner Logitech Harmony pairen, um dann Kodi zu steuern :)

    Wäre toll wenn du, wie versprochen, noch veröffentlichst wie man nach Reboot autom. verbinden kann. Oder habe ich den Beitrag nur übersehen?

    Auch einige ander deiner beiträge sind für mich als Pi- und fhem-Einsteiger sehr hilfreich.

    MfG Stefan

  9. Hallo,
    super Anleitung ! Vielen Dank.
    Ich konnte meine Rii K12 problemlos pairen.
    Ist schon absehbar, wann das Kapitel “Gepairte Geräte nach einem Neustart automatisch verbinden” kommt?
    Was das Wlan betrifft komme ich unter OSMC leider gar nicht weiter.
    Hier gibt es scheinbar keine wpa_supplicant.conf ?!

    Beste Grüße

    Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.