Home > Tutorials > Raspberry Pi Fernsehen mit TvHeadend

Raspberry Pi Fernsehen mit TvHeadend

Viele TV Receiver laufen mit Linux und relativ schmalem Prozessor, warum also sollte sich der Raspberry Pi nicht auch als digitaler Videorekorder oder als TV Streaming Server eigenen? Mit der richtigen Hardware kann auch ein RasPi das Heimnetzwerk mit Streaming, TV Aufzeichnungen und Timeshift Wiedergabe versorgen. In diesem Artikel zeige ich euch wie wir recht preisgünstig, die richtige Hardware vorausgesetzt, aus dem RasberryPi mit Hilfe von Tvheadend einen kleinen Server für Streaming, Aufzeichnungen und zeitversetztem Fernsehen basteln. Wir verwenden als Basis das Raspbian Betriebssystem, als Alternative kann auch OpenElec verwendet werden, hier spart man sich die nicht sehr aufwändige Installation von TvHeadend.

Neuer Beiträge zum Thema

Was ist TvHeadend?

Tvheadend ist ein TV-Streaming-Server für Linux, welcher DVB-S, DVB-S2, DVB-C, DVB-T, ATSC, IPTV und Analog-Video unterstützt. Die Konfiguration erfolgt über ein Webinterface, welches sich im Browser aufrufen lässt. Die Wiedergabe erfolgt dabei z.B. über XBMC. Es ist möglich, Tvheadend so zu konfigurieren, dass man mit jedem PC im Netzwerk das TV-Signal des TvHeadend Servers empfangen kann. Zum Beispiel kann man den RasPi mit TvHeadend perfekt als Backend für andere RasPis oder Media Center Systeme nutzen, diese holen sich dann einfach das Live Fernsehsignal oder die Aufnahmen vom Backend mit TvHeadend ab. Als FrontEnd zur Wiedergabe sind zum Beispiel Tablets, Computer, Smartphones, Linux Receiver oder ein weiterer RasPi mit XBMC denkbar.

Benötigte Hardware

Bitte achtet unbedingt darauf das ein guter und funktionierender aktiver USB-Hub und ein gutes Netzteil verwendet wird.

Benötigte Software

Als Betriebssystem verwenden wir Raspbian, die Streaming und Aufzeichnungsfunktion stellt uns die TvHeadend Software bereit.

Hardware zusammenstöpseln

Raspi Anschlüsse

Verbindet den USB-Hub mit dem Strom, schließt dann die Antenne (DVB-C / DVB-S2 / DVB-T) an euren USB-Stick an und steck diese in den USB-Hub. Danach kann der RasPi mit dem Hub und dann mit dem Strom verbunden werden. Es gibt auch USB-HUBs die den RasPi mit Strom versorgen können, hier gilt das gleiche Vorgehen (auf die Richtige Verkabelung achten).

Raspbian vorbereiten

Es ist natürlich wichtig das eurer RasPi aktuelle Software und Firmware hat um unnötige Probleme zu vermeiden, bevor wir starten sollte daher Raspbian aktualisiert werden. Verbindet euch mit SSH auf euren RasPi und aktualisiert das System wie folgt:

Externen Speicher einrichten

Falls ihr gerne die Timeshift und Aufnahmefunktion mit eurem RasPi benutzen wollt benötigt ihr einen externen Speicher. Das kann zum Beispiel ein großer USB-Stick oder eine USB-Festplatte sein.

Damit Medien mit speziellen Dateisystemen eingebunden werden können müssen evtl. Treiber hierfür installiert werden.

Wir legen nun einen neuen Ordner im Verzeichnis “/mnt” an. In dieses wird später das USB-Gerät gemountet. Ich nenne den Ordner “usbstorage”. Es dürfen keine Sonder und/oder Leerzeichen enthalten sein. Das Verzeichnis kann aber auch “usbdisk” oder ähnlich benannt werden.

Bevor wir den Stick oder die Platte anschließen, schalten wir die Ausgabe des Systemlogs mit dem folgendem Kommando ein (“-f” bewirkt dass alle weiteren Meldungen ausgegeben werden, ohne tail zu beenden):

Wenn wir nun ein USB-Medium anschließen werden passende Log Einträge dazu angezeigt z.B.:

Die letzte Zeile in meinem Beispiel “sda: sda1” zeigt welchem Block Gerät (sda) und welcher Partition (sda1) das angesteckte USB-Medium zugeordnet wurde. Diese Angabe benötigen wir für das Einhängen des neuen Gerätes. Mit [Strg]+[C] kann tail beendet werden.

Nachdem wir nun den Namen des USB-Geräts kennen können wir den dieses mit folgendem Kommando einbinden. Sda1 durch den Namen des USB-Geräts und /mnt/usbstorage/ durch euren erstellten Ordner (falls ihr einen anderen Namen verwendet habt) ersetzten.

Treiber für den TV Stick installieren

Abhängig davon welches Gerät ihr von den DVB-Empfang verwendet müssen unter Umständen noch Treiber am RasPi installiert werden. Im Falle der Sundtek Empfänger, welche ich in diesem Beispiel verwende, ist das so. Die Treiber für Linux und Infos zur Installation gibt es auf den Webseiten der Hersteller, oftmals hilft es auch google als Informationsquelle für sein spezifisches Gerät zu verwenden.

Teriberinstallation für die Sundtek DVB Sticks:

Nach Abschluss der Installation kann über folgenden Befehl geprüft werden ob der Stick vom RasPi erkannt wurde. Die Ausgabe sollte euren Stick anzeigen.

Wir eure Stick erkannt sollten wir, falls das Gerät mehrere DVB Standards beherrscht, noch einstellen welchen wir verwenden möchten.  In meinem Fall kann der Sundtek Stick DVB-T (Terrestrisch) und DVB-C (Kabel). Für DVB-C verwendet “DVBT” und für DVB-C “DVBC”.

Treiber für meinen Haupauge WinTV MiniUSB

Um diesen Stick zu betreiben wird lediglich die Firmware benötigt.

TvHeadend installieren

Mit Hilfe von TvHeadend machen wir unseren Rasberry Pi jetzt zum Videorekorder und Streaming Server. Als erstes fügen wir das Repository des TvHeadend Projekts zur Datei /etc/apt/sources.list hinzu, von diesem holen wir uns die notwendigen Installationspakete ab.

Wir fügen ans Ende der Datei das Repository über folgende zusätzliche Zeile hinzu, dazu verwenden wir den Editor nano

Gespeichert wird mit STRG-X, Enter und Y.

Jetzt aktualisieren wir noch unsere Paket-Liste via update und installieren uns den GPG Key um der Quelle zu vertrauen

Dann installieren wir direkt das TvHeadend Paket aus dem Repository. Apt installiert uns auch direkt alle abhängigen Pakete (80MB gesamt) sodass der Installationsvorgang einige Minuten dauert

Das Setup fragt uns direkt nach einem Benutzer der für die TvHeadend Administration via Webinterface eingerichtet werden soll, ich habe mich für admin entschieden mit einem sicheren Passwort entschieden.

tvheadend installation

Das Setup präsentiert uns dann noch die Information wie wir die Admin-Seite nach der Installation erreichen können. Bei mir ist das http://localhost:9981 falls ihr nach der Installation die Admin-Seite von einem anderen Rechner aufrufen möchtet könnt ihr localhost durch die IP-Adresse eures Raspberry Pi ersetzen. Also zum Beispiel

tvheadend installation

Da ich meinen RasPi “Headless” also ohne Tastatur und Monitor betreibe habe ich die Seite von meinem Windows Rechner aufgerufen. Tippt hier in eurem Browser  wobei ihr die IP-Adresse durch die eures Raspberry Pi ersetzen müsst.

tv-headend4

Das war auch schon die Installation, TvHeadend startet nun nach jedem Neustart eures RasPi automatisch.

TvHeadend einrichten

Nachdem die Installation abgeschlossen ist kann TvHeadend über einen Browser von einem beliebigen Rechner, der sich natürlich im selben Netz befinden muss, eingerichtet werden. Wer eine Fritzbox hat kann die Weboberfläche ganz einfach über http://raspberrypi:9981 erreichen. Klappt das nicht verwendet ihr die IP-Adresse eures Raspberry Pi http://<Eure-Ip-Adresse>:9981 (anzeige via “ifconfig”). Die Anmeldung erfolgt mit dem bei der Installation angelegten Benutzer.

Um die verfügbaren Sender zu suchen, klickt man auf den Reiter Configuration, DVB Inputs und TV Adapters.

tvheadend-config-tv-adapter

Im linken Dropdown-Menü über General kann nun euer DVB-T Stick ausgewählt werden. Unter Adapter configuration macht man einen Haken bei Enabled, Autodetect muxes und klickt auf Save.

tv-headend5

 

Danach habe ich noch das passende DVB-Netz über “Add DVB Network by location” hinzugefügt und über “Save” gespeichert. Jetzt tauchen unter “Multiplexes” neue Einträge auf.

tv-headend6

Nun beginnt der Sendersuchlauf. Auf der rechten Seite kann man nun den Fortschritt der Sendersuche (Muxes awaiting initial scan) verfolgen. Eure Antenne sollte natürlich angeschlossen sein und ein gutes Signal haben.

Achtung! Das Scannen dauert unter Umständen mehrere Minuten, last dem System die Zeit den Suchlauf zu beenden.

Sollte etwas nicht klappen könnt ihr rechts unten den System Log anzeigen lassen und überprüfen wo der Fehler liegt.

tv-headend7

 

Nach einer weile tauchen dann unter Services die Kanäle auf und ihr könnt diese über MAP in eure Kanal Liste übertragen.

tv-headend8

 TvHeadend Clients

Wer bereits einen TvHeadend Server aufgesetzt hat möchte sicherlich nun auch verschiedene Endgeräte mit dem TV-Stream versorgen. Als Protokolle für die Client Software haben wir die Wahl zwischen HTTP- und HTSP-Protokoll Streams.

Wer die Möglichkeit hat ein Client Software mit Home Tv Streaming Protocol Unterstützung zu verwenden sollte sich für diese Variante entscheiden, neben dem Live Stream überträgt das Protokoll unter anderem auch EPG Informationen.

Der wohl am häufigsten verwendete CLient ist der TvHeadend Client für die Media Center Distribution XBMC / Kodi. Die Einrichtung ist recht simpel

  1. Über die Settings-> Add-ons -> Enabled add-ons -> PVR Clients un dort das Tvheadend add-on auswählen
  2. Über “Configure“die Einrichtung starten
  3. Dort tragen wir die IP-Adresse unseres RasPi mit der TvHeadend Installation ein, ist der Server auf dem selben Pi kann 127.0.0.1 verwendet werden
Tvheadend_HTSP_Client.settings

Weitere Clients gibts auf der tvheadend Seite.

In den nächsten Tagen werde ich das Tutorial nochmal überarbeiten und erweitern, bis dahin viel Spaß!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Über raspberry.tips

33 Kommentare

  1. Super Anleitung, danke!
    Nur das Compilieren bzw. INstallieren schlägt bei mir fehl:

    CC build.linux/tvheadend
    install -D ./build.linux/tvheadend /usr/local/bin/tvheadend
    install -D man/tvheadend.1 /usr/local/share/man/tvheadend.1
    for bundle in docs/html docs/docresources src/webui/static data/conf data/dvb-scan; do
    mkdir -p /usr/local/share/tvheadend/$bundle ;
    cp -r $bundle/* /usr/local/share/tvheadend/$bundle ;
    done
    cp: Aufruf von stat f��r ���data/dvb-scan/*��� nicht m��glich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
    support/posix.mk:8: recipe for target ‘install’ failed
    make: *** [install] Error 1

    Irgendeine Idee?

  2. Hallo Wolfgang,

    ich habe leider gerade keinen Stick zum Testen in der nähe, soweit ich das überblicken kann wird beim “Configure” ein DVB Scan gemacht und das Skript kopiert dann die Dateien. Wenn jetzt irgendwas beim DVB Scan falsch läuft gibts nichts zu kopieren und das Skript wirft den genannten Fehler.

    Jetzt kann entweder versucht werden mit “./configure –disable-dvbscan” diesen Schritt zu überspringen oder es müsste Ursachenforschung betrieben werden.

    Als Alternative kannst du versuchen die neusten Sourcen vom Projekt zu verwenden, die konnte ich bisher leider nicht testen.

    cd ~
    git clone https://github.com/tvheadend/tvheadend.git

  3. Da es einige Probleme gegeben hat und ein Benutzer darum gebeten hat das Tutorial zu aktualisieren habe ich das getan. Den Kommentar hierzu habe ich entfernt da der “Ton” m.E. unangemessen war, bitte achtet auf eure Sprache!

    Viel Spaß!

  4. Hallo, ich bin ein absoluter Leihe, aber ich möchte dass was hier beschrieben wurde demnächst auch ausprobieren und umsetzen.

    Allerdings möchte ich Die Sender auch in meiner Zweitwohnung (außerhalb des eigenen Netzwerks) sehen können.

    Ist das möglich?

    Wieviele Clients kann ich gleichzeitig mit den Sendern versorgen, gibt es hierbei Qualitätsverluste?

    Gibt es zu dieser Anleitung auch Video Tutorial ?

    Vielen Dank im Voraus für deine mühe Admin !

    • Du müsstest den Pi dann mit DynDNS über das Internet verfügbar machen, Problemstellung hierbei wird vermutlich die mögliche Kapazität deiner Internetleitung (Upload). Soweit ich weiß werden die Streams von TvHeadend im Standard nicht umgewandelt (kleiner gemacht) sodass du bei einer einfachen DSL-Leitung recht schnell an die Grenze stoßen wirst, vor allem bei HD.

      Das müsstest du mal testen und dann versuchen in der Configuration des Streams das Transcoding so zu konfigurieren das nicht alle Bandbreite flöten geht.

      Getestet habe ich das allerdings nicht, daher kann ich nicht sagen ob / wie gut das ganze funktioniert.

  5. hallo,

    erstmal danke für die tolle anleitung.
    ich bekomme leider bei “sudo apt-get install tvheadend” die meldung: E: Unable to locate package tvheadend
    was mache ich falsch?

    danke!

  6. Hallo,

    super Anleitung zu ersteinmal. Mich würden jedoch folgende folgende Dinge noch interessieren:

    Zum einen ist es möglich mit tvheadend auch mein sky abo in mein Schlafzimmer zu streamen.

    Und in wieweit kann der Pi TvHeadend und ein xbmc zum gleichzeitigen fernsehschauen abgaben. Reichen die Ressourcen des Pi’s aus oder brauch ich doch pro Client-Viewer ein Pi.

    Vielen dank für deinen Artikel und deine Bemühungen.

    MfG
    Chris

    • Hallo Chris,

      soweit ich weiß lässt sich zb. OSCAM für das von dir gewünschte Ergebnis recht einfach über TvHeadend einbinden ( Abhängig von der Version unter „CSA“ den lokalen OSCam-Server einstellen). Ein OScam “Experimentier Tutorial” findest du hier im Blog.

      Ob die Performance für TvHeadend und XBMC ausreicht kann ich dir leider nicht beantworten, das müsstest du probieren, meine Vermutung ist allerdings das es recht “hakelig” werden wird. Evtl. ist ja das neue únd schnellere Raspberry Pi 2 Modell B eine Option?

  7. Hmhh . Tja , trotz des patzers mit dem “curl… | sudo” laueft der server am ende. Tvheadend selbst bleibt traurig , kann nicht scannen , ist null intuitiv. Wieder ein feierabend verschwendet.

    • Hallo Guido,

      bei mir war der Scan auch recht langwierig da die mitgelieferten USB Antennen im Haus / Zimmer oft nicht optimalen Empfang haben.

      Ansonnten wäre natürlich eine Ausgabe deines Logs von TvHeadend hilfreich um dir weiterhelfen zu können.

  8. Statt tail –f /var/log/messages fände ich ja blkid übersichtlicher um an die Laufwerksbezeichnung zu kommen. ;)

  9. Erstmal herzlichen Dank für das Tutorial.
    Mein SetUp ist folgendes:
    1x RasPi DVB-T tvheadend backend
    1x RasPi OpenElec tvheadend client.

    Nach kurzem Test… läuft schonmal sehr gut…
    aber ich glaube ich stelle mich blöd an.. aber wo / wie kann ich Timeshifting aktivieren?
    Dankbar für jede Hilfe =)

  10. Hi,

    bin momentan am rumspielen mit OSMC. Dort ist die TVHeadend-APP leider irgendwie nicht funktionstüchtig.
    Daher hätte ich es nach deiner Anleitung versucht zu installieren. Geht aber nicht. Schätze es liegt nach rumsuchen daran, das OSMC bereits auf Jessie und nicht mehr auf Wheezy läuft. Als ich für TVHeadend den Jessie-Server verwenden wollte bekam ihc nur noch fehlermeldungen. :(
    Hast Du evtl eine Idee, wie ich die passenden Pakete für Jessie bekommen kann ?

    • Hat sich erledigt. Hab´s selber compiliert. Nun läufts…. war nur etwas aufwändiger. :) (und ich hoffe, das ich nirgends nen Wurm reingebracht habe)

      • raspberry.tips

        Freut mich zu hören, mit OSMC habe ich allerdings keine Erfahrung. Für OpenELEC gibts bereits ein fertiges AddOn, das ganze habe ich mal beschrieben, evtl. gibts sowas ja auch für OSMC.

        http://raspberry.tips/raspberrypi-tutorials/live-tv-mit-dem-raspberry-pi-2-und-openelec-tvheadend-einrichten/

        • Antwort hat etwas gedauert…. da ich auf einzelnen Transpondern immer Ruckler habe, auf anderen nicht. Dahe rbin ich immer noch am rumspielen.
          Es gäbe zwar für OSMC ein Addon, aber das funktioniert aktuell nicht und wird soweit ich das nachgelesen habe auch vorerst so bleiben, haben wichtigere Baustellen. Aber es gab ein paar Hinweise wie man es selber compilieren kann….
          Wegen dem rumprobieren, wollte ich es auf Wheezy nochmal selber compilieren, nur da geht das schief … dafür die “alte” 3.9er Version über obige Variante. :)
          Leider weiterhin teilweise mit Aussetzern über einzelne SAT-Transponder…. werd da mal weiter rumprobieren…. was leider nur an Wochenenden geht….

  11. Hallo,
    kann mir einer von euch sagen, ob es eine Möglichkeit gibt wie tvheadend einen kompletten Scan ohne irgendwelche vorgefertigten Muxes machen kann?
    Vielleicht eine komisch Frage, daher etwas background: Wir haben hier auf dem Haus (ein Seniorenheim) eine SAT-Schüssel, das Signal wird in eine Anlage gespeist, die das Signal dann in die einzelnen Zimmer weiterleitet. Ankommen tut das Signal allerdings irgendwie als DVB-C Signal, denn an allen TVs muss man den Suchlauf auf DVB-C einstellen damit sie etwas finden.
    Der TVheadend Server lässt mich ja aber nur diese vorgefertigten Muxes auswählen (Germany: de-unitymedia, Germany: de-Berlin, …) da findet er aber überall nichts.
    Ich hoffe jemand von euch hat eine Idee die mich weiterbringt.

    THX schonmal

    • Servus Dennis,
      ich hab genau das gleiche Problem hier bei mir. Hast du bzw. kennt jemand eine Möglichkeit, wie man weitere Muxes finden kann in TVHeadend?

  12. Tolles Tutorial.
    Was mich jetzt noch brennend interessiert: Wie sieht es mit dem parallelen Empfangen von Programmen aus. Sprich ich habe als Beispiel ZDF und ZDFinfo auf einem Multiplex also auf einer Frequenz liegen, kann ich dann beide Sender gleichzeitig empfangen wenn ich nur einen USB DVBT Stick angeschlossen haben? Oder geht dann immer nur eine Aufnahme oder ein Sender Live anschauen? Habe noch nicht die entsprechende Hardware gekauft sonst hätte ich es selbst getestet. Danke schonmal.

  13. Hallo ich versuche schon seit längerem tvheadend zu istallieren… es schlägt leider immer fehl. alles nach anleitung gemacht, nach “sudo apt-get update” fangen fehlermeldungen aN:
    pi@raspberrypi ~ $ sudo apt-get update
    Fehl http: wheezy Release.gpg
    Verbindung mit :http nicht möglich:
    Ign http: wheezy Release
    Fehl http: wheezy/main armhf Packages
    Verbindung mit :http nicht möglich:
    Fehl http: wheezy/deb armhf Packages
    Verbindung mit :http nicht möglich:
    Fehl http: wheezy/deb Translation-de_DE
    Verbindung mit :http nicht möglich:
    Fehl http: wheezy/deb Translation-de
    Verbindung mit :http nicht möglich:
    Fehl http: wheezy/deb Translation-en
    Verbindung mit :http nicht möglich:
    Fehl http: wheezy/main Translation-de_DE
    Verbindung mit :http nicht möglich:
    Fehl http: wheezy/main Translation-de
    Verbindung mit :http nicht möglich:
    Fehl http: wheezy/main Translation-en
    Verbindung mit :http nicht möglich:
    OK http://raspberrypi.collabora.com wheezy Release.gpg
    OK http://archive.raspberrypi.org wheezy Release.gpg
    OK http://raspberrypi.collabora.com wheezy Release
    OK http://archive.raspberrypi.org wheezy Release
    OK http://raspberrypi.collabora.com wheezy/rpi armhf Packages
    OK http://archive.raspberrypi.org wheezy/main armhf Packages
    Ign http://raspberrypi.collabora.com wheezy/rpi Translation-de_DE
    Ign http://raspberrypi.collabora.com wheezy/rpi Translation-de
    Ign http://raspberrypi.collabora.com wheezy/rpi Translation-en
    Ign http://archive.raspberrypi.org wheezy/main Translation-de_DE
    Ign http://archive.raspberrypi.org wheezy/main Translation-de
    Ign http://archive.raspberrypi.org wheezy/main Translation-en
    W: Fehlschlag beim Holen von http:/apt.tvheadend.org/stable/dists/wheezy/Release.gpg Verbindung mit :http nicht möglich:

    W: Fehlschlag beim Holen von http:/apt.tvheadend.org/stable/dists/wheezy/main/binary-armhf/Packages Verbindung mit :http nicht möglich:

    W: Fehlschlag beim Holen von http:/apt.tvheadend.org/stable/dists/wheezy/deb/binary-armhf/Packages Verbindung mit :http nicht möglich:

    W: Fehlschlag beim Holen von http:/apt.tvheadend.org/stable/dists/wheezy/deb/i18n/Translation-de_DE Verbindung mit :http nicht möglich:

    W: Fehlschlag beim Holen von http:/apt.tvheadend.org/stable/dists/wheezy/deb/i18n/Translation-de Verbindung mit :http nicht möglich:

    W: Fehlschlag beim Holen von http:/apt.tvheadend.org/stable/dists/wheezy/deb/i18n/Translation-en Verbindung mit :http nicht möglich:

    W: Fehlschlag beim Holen von http:/apt.tvheadend.org/stable/dists/wheezy/main/i18n/Translation-de_DE Verbindung mit :http nicht möglich:

    W: Fehlschlag beim Holen von http:/apt.tvheadend.org/stable/dists/wheezy/main/i18n/Translation-de Verbindung mit :http nicht möglich:

    W: Fehlschlag beim Holen von http:/apt.tvheadend.org/stable/dists/wheezy/main/i18n/Translation-en Verbindung mit :http nicht möglich:

    E: Einige Indexdateien konnten nicht heruntergeladen werden. Sie wurden ignoriert oder alte an ihrer Stelle benutzt.
    pi@raspberrypi ~ $ sudo apt-get install tvheadend
    Paketlisten werden gelesen… Fertig
    Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
    Statusinformationen werden eingelesen…. Fertig
    E: Paket tvheadend kann nicht gefunden werden.
    pi@raspberrypi ~ $

    kann mit bitte jemand helfen wo mein fehler liegen könnte?

  14. Hallo,

    die installation von TvHeadend schlägt bei mir andauernd fehl… :(
    Bis zu “sudo apt-get update” scheint alles nach Anleitung zu funktionieren. Gebe ich diesen Befehl ein, kommen Fehlermeldungen, dass viele von den Sprachpaketen nicht geladen werden können…
    Gebe ich dann den Befehl des installierens kommt noch kurzer Zet die Meldung “Ein Paket TVheadend konnte nicht gefunden werden” Habt ihr evtl. eine Idee wodran es liegen könnte? mache alles direkt nach Anleitung.
    Würde mich über Hilfe sehr freuen!

  15. Super Anleitung!

    Danke dafür. Ich habe sowohl die erste als auch die zweite GEneration Pi’s zu Hause rumliegen. Mich würde interessieren welchen ich für den Server und welchen ich für den Client nehmen sollte. HD-Programme sollen geschaut werden und ein OSCAM-Server läuft bereits auch im Netz, dessen KEys abgerufen werden sollen….

    VG
    Mattes

  16. Hallo,

    ich habe den Raspi 2 im Einsatz. Der Raspi läuft mit Debian Wheezy. Folgendes möchte ich mit dem Raspi machen:
    Er soll mit tvheadend das TV streamen, was er auch macht. Was er nicht macht, tvheadend bricht die Aufnahme ab, wenn ich parallel TV gucke, wenn ich nicht parallel TV gucke läuft die Aufnahme durch.

    Zur Hardware: ich verwende den August DVB-T – 205 Stick. Dieser Stick wird an einem Hub mit externer Stromversorgung betrieben. An dem Hub hängt der USB-Stick, der die TV-Aufnahmen speichert. Der Speicherplatz ist ausreichend.

    Habt Ihr noch eine Idee??

  17. Hey, wollte mal eine Nachricht schreiben falls hier mehr vorbei kommen und nicht weiter kommen beim installieren vom TVheadend, hab nämlich gerade selbst ne gefühlte ewigkeit rum bis Überhaupt mal was funktioniert hat ^^
    Nur zur Info ich bin totaler Linux Anfänger und hab jetzt nur durch probieren raus gefunden wie es bei mir Funktioniert hat.

    Ich hab ganz Normal angefangen im Terminal mit:

    sudo nano etc/apt/sources.list

    Dann am Ende folgendes hinzugefügt:

    deb http://dl.bintray.com/tvheadend/deb jessie release

    Gespeichert und noch das hier eingegeben:

    sudo apt-key adv –keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 –recv-keys 379CE192D401AB61

    Dann noch:

    sudo apt-get update

    Und zum Schluss:

    sudo apt-get install tvheadend

    Danach lief alles so wie in der Anleitung beschrieben mit Webserver und Benutzername und Passwort, ich hoffe ich konnte jemanden helfen und falls etwas nicht ganz passt, nehmt rücksich :D

  18. Für alle, die noch einmal nachlesen wollen, warum das alte repo mit jessie nicht mehr funktioniert:

    https://tvheadend.org/projects/tvheadend/wiki/AptRepository

    The official Apt repository has now been moved to https://bintray.com/tvheadend

    Unfortunately the migration required a change to the repository structure that makes it’s layout incompatible with the existing repository, therefore we have not tried to map the old URLs to the new repository. Instead the old repository will continue to exist for the foreseeable future (including updates), however we’d prefer if people could migrate to the bintray version.

    Dort gibt es auch die passenden Schritte für den import des PGP Keys. Hat mir weitergeholfen…

  19. Hallo zusammen,
    ich habe nun sämtliche Kombinationen aus den folgenden Befehlen eingegeben und es läuft trotzdem nicht:

    sudo nano /etc/apt/sources.list
    Zeile ergänzt:
    deb http://dl.bintray.com/tvheadend/deb jessie release
    Alternativ:
    deb https://dl.bintray.com/tvheadend/deb jessie release

    sudo apt-key adv –keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 –recv-keys 379CE192D401AB61
    Alternativ:
    wget http://apt.tvheadend.org/stable/repo.gpg.key -O – | sudo apt-key add –
    Alternativ:
    curl http://apt.tvheadend.org/repo.gpg.key | sudo apt-key add –

    sudo apt-get update

    Ich bekomme immer nach dem Update ein PGP-Fehler.

    Weiß jemand Rat?

    Danke!

  20. 1. HTTPS – Protokoll runterladen

    sudo apt-get install apt-transport-https
    sudo apt-get update
    sudo apt-get autoremove

    2. TV Headend runterladen und installieren

    sudo nano /etc/apt/sources.list

    eintragen
    deb https://dl.bintray.com/tvheadend/deb jessie release

    anschl.
    sudo apt-get update

    und
    sudo apt-get install tvheadend

  21. Hier mal nach lesen: https://tvheadend.org/boards/5/topics/21420?r=21440

    Da liegt glaub ich das Problem.

  22. Hallo,

    dank der Anleitung läuft alles super. Jetzt würde ich aber gerne auf dvb-T2 umstellen. Leider habe ich überhaupt keine Ahnung, wie das gehen könnte. Ja, mei Stick Silicon Labs Si2168 unterstützt T2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.