Home > Tutorials > Raspberry Pi Zero – Lustiger Stimmenverzerrer mit Mikrofon und Lautsprecher

Raspberry Pi Zero – Lustiger Stimmenverzerrer mit Mikrofon und Lautsprecher

Nachdem die letzten Posts sich um Audio Ausgabe und Aufnahme gedreht haben möchte ich heute noch ein kleines spaßiges Tool vorstellen mit welchem wir unseren eigenen Stimmenverzerrer basteln können. Da die Leistung hier nicht maßgeblich ist sondern das Setup transportabel sein sollte verwende ich einen meiner Raspberry Pi Zero´s für dieses Projekt.

Das Tool SoX  (Sound eXchange) bietet uns vielfältige Möglichkeiten aufgenommene Stimmen zu verzerren oder zu manipulieren.

Hardware

Vorbereitung

Wie immer müsst ihr euer System bereits installiert und eingerichtet haben. Ich verwende das aktuelle Raspbian Stretch.

  1. Grundinstallation mit Raspbian Image, siehe Einsteiger Tutorials
  2. Setup eurer USB-Sound Karte

Wichtig! Sicherstellen das euer Mikrofon nicht gemuted ist, öffnet hierzu in einer Kommandozeile alsamixer

Wechselt mit den Pfeiltasten auf euer Microfon und stellt sicher das in der unteren Box NICHT „MM“ steht (MM = Mute), ändern könnt ihr das durch Drücken der M Taste.

muted microfon

Im alsamixer könnt ihr auch eure Aufnahmelautstärke anpassen (Pfeiltasten hoch/runter)

SoX Stimmenverzerrer auf dem Raspberry Pi einrichten

Öffnet zum Setup der SoX Software ein Terminal auf dem Desktop oder benutzt VNC, wir installieren als erstes die notwendige Software, SoX für die Veränderung unserer Aufnahmen und ,mpg123 um auch im mp3 Format speichern zu können.

Eine weitere Einrichtung ist nicht notwendig, wir können direkt mit dem Spaß beginnen. SOX kann auf drei verschiedene Arten gestartet werden.

  • sox – Enthält alle Funktionen
  • play – Für Wiedergaben mit Sox
  • rec – Für Aufnahmen mit SoX

Stimme mit SoX und dem Raspberry Pi verzerren

Zur Veränderung unserer Stimme stehen uns eine schier unendliche Anzahl an Möglichkeiten zur Verfügung, SoX bietet uns einige Effekte die miteinander Kombiniert werden können. Ein Studium der MAN Pages und etwas last zu probieren verschafft euch bestimmt lustige Ergebnisse.

Wer kein Microfon hat kann sich meine Testdatei herunterladen und damit spielen.

Simples Echo direkt ausgeben

Aufnehmen und direkt verändert wieder ausgeben. In diesem Beispiel modifizieren wir den Sound direkt beim Aufnehmen

Entführer Style

Als erstes habe ich ein Beispiel mit meinem Mikrofon aufgenommen und als raspberry-tips-sox-example.wav gespeichert (stoppen der Aufnahme mit CTRL+C)

Die Aufnahme modifiziere ich dann mit folgenden Befehlen

Folgendes passiert:

  • Mit der ersten Zeile verzerren wir das Stimmbild
  • Die zweite Zeile speichert die verzerrte Datei zusätzlich im Rückwärts-lauf
  • Befehl drei kombiniert die beiden verzerrten Dateien zu fertig.mp3

Die fertige Datei könnt ihr dann z.B. mit play wieder ausgeben.

Roboter Stimme

Wir können auch eine fertige Datei beim Abspielen modifiziert ausgeben ohne die Quelle zu verändern. In diesem Beispiel geben wir eine Roboter Stimme aus.

Ganz brutal blechern lässt sich der Roboter wie folgt generieren

Mit diesem Befehl lassen sich auch schon die verschiedenen Effekte anhand einer Beispieldatei testen.

Mickey Mouse

Mit etwas Pitch und Speed lässt sich ein Mickey Mouse Effekt erziehlen

Zum umwandeln einer vorhandenen Datei kann folgender Befehl verwendet werden

Viel Spaß!

Über raspberry.tips

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.