Home > Projekte > Raspberry Pi Magic Mirror selbst Bauen – Projekt-Tagebuch – Tag 3

Raspberry Pi Magic Mirror selbst Bauen – Projekt-Tagebuch – Tag 3

Nachdem ich nun alle Teile für das Display meines Magic Mirror zusammengetragen und teilweise bestellt habe und der Rahmen gebaut wurde geht es heute um die Auswahl des richtigen Spion- oder auch Polizei-Spiegel und das Glas.

Tag 3 – Magic Mirror – Bau des Spiegels / Folie

Für unseren Smart Mirror müssen wir uns erst überlegen in welchem Raum wir den Spiegel verwenden möchten. Die Lichtverhältnisse im Raum spielen die wichtigste Rolle, wir wollen ja ,auch wenn es recht hell im Raum ist, die Schrift des dahinter liegenden Monitors lesen können und auf der anderen Seite nicht das Innenleben begutachten. Daher müsst ihr ggf. verschiedene Varianten probieren.

Folgende Optionen haben wir

Zwecks der Kosten für einen echten Chrom-Spiegel habe ich mich für die Folie entschieden (Option 3 für 5,21€), diese kann ich einfach auf (Acryl)Glas aufbringen und sie erzielt ähnliche Ergebnisse wie echtes Chrom-Glas. Als Träger für die Spionfolie verwende ich Acrylglas aus dem Baumarkt (Hobbyglas 4mm Dick) für 5,29€.

Das Acrylglas kann ich einfach selbst zuschneiden ohne einen Glaser beauftragen oder einen Glasschneider kaufen zu müssen.

Acrylglas zuschneiden

Werkzeug

Als erstes schneiden wir unser Acrylglas zu, dafür könnt ihr entweder eine Stichsäge verwenden (sorgt für eine Führung, z.B. mit einer langen Wasserwage oder Holzleiste die mit Schraubzwingen an der Scheibe befestigt wurde) oder von Hand aussäge, zum Beispiel mit einem Fuchsschwanz. Ich habe eine Gehrungssäge die ich dafür verwenden kann, ich verwende natürlich diese. Messt noch mal das Innenmaß eures Rahmens, ich Säge die Scheibe etwas kleiner aus um sicherzustellen das diese ordentlich passt.

Hinweiß
Wer vermeiden möchte das die Ecken beim Sägen abbrechen kann dort genau an die Ecke eine Bohrung setzen, Schutzbrille nicht vergessen! Achtet darauf das euer Sägeblatt für Acryl geeignet ist.

Anzeichnen mit Bleistift und Anschlagwinkel

Acrylglas anzeichnen

Die ersten Schnitte habe ich mit der Gehrungssäge erledigt, da ich aber nicht 35 cm mit dieser Sägen konnte habe ich den Rest mit einem Fuchsschwanz gesägt und hierbei eine Latte als Anschlag mit Schraubzwingen befestigt.

Acrylglas zuschneiden  Acrylglas fuchsschwanz

Die Kanten sind nach dem sägen nicht Optimal und sollten poliert werden, da diese aber bei meinen Rahmen nicht zu sehen sind verzichte ich darauf ;)

Nach dem abziehen der Schutzfolie und dem Einbau der Platte mit dem Dahinter gelegten Display (noch ohne Spiegelfolie) sieht der Rahmen schon echt gut aus.

Magic Mirror Raspberry Pi mit Acrylglas

Spiegelfolie Aufbringen

Geht beim Aufbringen der Folio unbedingt sorgfältig und nach den Angaben des Herstellers vor, das Beste Ergebnis erhalten wir wenn die Folie auf der Innenseite möglichst nahe am Display aufgeklebt werden kann, dann verschwimmt die Schrift am wenigsten.

RasPi Magic Mirror Folie

Ich habe mein Acrylglas mit Hilfe der Rakel mit Spülmittel-Wasser benetzt, die Folie vorab mit ein paar Zentimeter überstand mit der Schere zugeschnitten und dann aufgelegt.

RasPi Magic Mirror Folie aufkleben

Dann wird alles schön glatt gestrichen, ein paar kleine Bläschen sind bei mir übrig geblieben, sieht man aber nur von ganz nahe.

RasPi Magic Mirror Folie glatt streichen

Danach habe ich die Folie am Rand mit einem scharfen Cutter abgeschnitten und nach dem säubern auf beiden Seiten in den Rahmen verfrachtet. Für die paar Euro bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Fertiger Spiegel

Für den nächsten Teil muss ich noch ein paar Tage warten bis der Display Controller den Weg von Hong Kong nach Deutschland schafft, Stay Tuned!

Artikel in der Magic Mirror Serie:

Über raspberry.tips

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.