Home > Einsteiger > Raspberry Pi Einsteiger Guide – DynDNS – Teil 5

Raspberry Pi Einsteiger Guide – DynDNS – Teil 5

Was ist Dynamic DNS und wofür wird es benötigt?

Der Zweck von dynamischem DNS ist, dass ein Rechner nach dem Wechsel seiner IP-Adresse automatisch und schnell den dazugehörigen Namenseintrag mit der IP-Adresse aktualisiert. So ist der Rechner immer unter demselben Namen (DynDNS Adresse) über das Internet erreichbar, auch wenn die aktuelle IP-Adresse nicht bekannt ist. So muss man sich immer nur einen DynDNS Namen, z.B. meinrechner.dyndns.org, merken anstelle immer die aktuellste IP-Adresse im Kopf zu haben.

Um einen DynDNS-Eintrag bei einem Betreibers mit der jeweils aktuellsten IP-Adresse zu aktualisieren kann entweder eine Software auf dem Rechner installiert werden, oder eine entsprechende DynDNS Funktion des Internet-Routers verwendet werden. Sobald die Software auf einem Rechner oder der Router eine geänderte IP-Adresse erkennt, übermittelt er diese an den Anbieter und aktualisiert die IP-Adresse hinter dem DynDNS Namen.

Ein DynDNS Dienst benötigt man nur wenn über das Internet auf den Raspberry Pi zugegriffen werden soll. Das die Zugriffe über das Internet auf den RasPi funktionieren muss euer Internet Router noch wissen wohin er Anfragen von draußen (werden im Normalfall blockiert) weiterleiten soll, dass nennt sich Port Weiterleitung und muss auf eurem Router eingerichtet werden.

DynDNS Anbieter

DynDNS Registrieren

Hier beischreibe ich die Registrierung einer DynDNS Adresse bei dem Anbieter no-ip.com

  • Auf der Startseite von no-ip erstellen wir uns einen Account, indem wir rechts oben auf Create Account klicken
  • Auf der sich nun öffnenden Seite klicken wir links unterhalb von „Free DNS“ auf den Button SignUp
  • Gebt eure Daten an und bestätigt eure E-Mail Adresse anhand der E-Mail die no-ip an euch versendet
  • Dann können wir uns über login anmelden, im sich jetzt öffnendem Fenster klicken wir auf Add a Host
  • Auf der folgenden Webseite denken wir uns einen Hostname aus und suchen uns einen passenden Domain Namen aus zum Beispiel “meinraspi.no-ip.com”
  • Alle anderen Angaben belassen wir so wie sie sind
  • Zum Abschluss noch rechts unten auf Create Host klicken um die Erstellung eures DynDNS-Eintrags fertigzustellen

Entweder ihr richtet DynDNS jetzt direkt auf eurem Router ein (das ist die empfohlene Methode), falls eurer Modell das nicht unterstützt kann der RasPi auch die Aufgabe übernehmen.

DynDNS Client einrichten

Als Software zum abgleichen der IP-Adresse mit dem DynDNS Account verwende ich ddclient, diese Software sendet in regelmäßigen Abständen eure aktuelle Internet IP-Adresse an no-ip sodass ihr euren RasPi dann über euren erstellten Eintrag über das Internet erreichen könnt (meinraspi.no-ip.com). Die Software kann via apt-get installiert werden.

Die grafische Installation fragt nach diversen Sachen, ignoriert diese erst mal und bestätigt alles mit Enter. Leider können wir bei der Installation nicht direkt alles konfigurieren sodass wir alles von Hand in der Konfigurationsdatei eintragen müssen.

Die Konfigurationsdatei befindet sich unter /etc/ddclient.conf und muss für no-ip so aussehen, passt die Einträge entsprechend euren Infos an.

Der ddclient wird mit dieser Konfiguration so eingestellt das eine externe Webseite genutzt wird um eure aktuelle Internet IP-Adresse  zu ermitteln. Das liegt daran das die IP-Adresse des Raspberry Pi eine interne ist und über das Internet nicht direkt angesprochen werden kann.

Um zu testen ob alles funktioniert müssen wir noch folgendes Kommando absetzen

Die Ausgabe zeigt uns die erkennung der eigenen Internet IP-Adresse durch eine externe Seite und die Aktualisierung des DynDNS Eintrages bei no-ip. Nach erfolgreichem Test müssen wir den Dienst noch neu starten im die Änderungen an der Konfiguration zu übernehmen.
Ab sofort ist euer Raspberry Pi über den erstellten dynamischen DNS Eintrag von überall auf der Welt zu erreichen. Da euer Internet Router im Normalfall keine Anfragen aus dem Internet nach innen an den Raspberry Pi weiterleitet muss noch eine Portweiterleitung eingerichtet werden. Diese Weiterleitung bestimmt welcher Dienst vom Router an ein bestimmtes Gerät in eurem internen Netzwerk weitergeleitet wird.

Weitere Tutorials und Projekte für Einsteiger:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Über raspberry.tips

5 Kommentare

  1. Wer Probleme hat kanns wie ich machen und dieser Anleitung folgen (für noip.com)

  2. Hallo ich habe ein Problem mit der Einstellung von /etc/ddclient.conf .
    Ist es möglich eine pm an den Verfasser zu schicken?
    Vielen Dank

  3. Hallo,
    bei mir klappt das auch nicht mit der ddclient.conf. Beim Funktionstest kommen nur Fehlermeldungen. Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Das wäre sehr nett.

  4. Hallo,
    funktioniert das Ganze wenn die Raspi hinter dem Router (FB7390) sich befindet?

    Gruß,
    Liviu

  5. FÜR freedns.afraid.org

    # Configuration file for ddclient generated by debconf
    #
    # /etc/ddclient.conf

    protocol=freedns
    use=if, if=eth0
    server=freedns.afraid.org
    login=benutzername #nicht die Email/und klein schreiben
    password=’password’
    your.domain.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.