Home > Einsteiger > Raspberry Pi Einsteiger Guide – VNC einrichten – Teil 4

Raspberry Pi Einsteiger Guide – VNC einrichten – Teil 4

Wer anstelle über SSH auf der Konsole oder direkt am Pi lieber von seinem Arbeitsplatz remote mit dem grafischen Desktop arbeitet kann den Desktop des Raspberry Pi über das Tool VNC  fernsteuern. Mit dem Raspbian Image vom 23.09.2016 ist der RealVNC Server bereits vorinstalliert, es ist keine komplizierte Installation und Einrichtung mehr notwendig.

VNC unter Raspbian einrichten

Mit dem Raspbian Image vom 23.09.2016 ist nun der RealVNC Server bereits integriert, die Aktivierung des VNC Servers gelingt ganz einfach über raspi-config

Navigiert innerhalb des Dialogs auf “09 Advanced Options

raspberry-pi-vnc-aktivieren-2

Wählt dann “A5 VNC

raspberry-pi-vnc-aktivieren

und bestätigt die Rückfrage zum aktivieren mit “Yes

raspberry-pi-vnc-aktivieren-1

Nach einem Reboot ist euer VNC Server auf dem Raspberry Pi aktiv, beachtet das natürlich die Option “Boot to Dekstop” (ist Standard) aktiviert sein muss, sonst hat der VNC nichts zum anzeigen.

VNC Client zum verbinden auf den Raspberry Pi

Da euer VNC Server nun läuft könnt ihr euch von einem Beliebigen System mit dem VNC Client auf den Pi Desktop verbinden, ich benutze mein Windows System und den RealVNC Client. Lader den Client runter und installiert diesen, die Server Komponente für Windows habe ich abgewählt da ich auf meinem Windows System keinen Server benötige.

vnc-client-windows

Startet dann den RealVNC Client vom Desktop oder aus dem Startmenu. Ihr könnt euch dasn mit dem RasPi verbinden indem ihr unter VNC Server eine der beiden Dinge eingebt:

  • IP-Adresse: Die aktuelle IP-Adresse des Raspberry Pi, kann z.B. mit “ifconfig” auf dem RasPi herausgefunden werden.
  • Hostname: Der aktuelle Rechnernamen des Raspberry pi, im Standard: raspberrypi

 

real-vnc-viewer   vnc-viewer-hostname

Insofern die Verbindung aufgebaut werden kann fragt der VNC Client nach einem Benutzer und Passwort, verwendet:

  • Benutzer: pi
  • Passwort: raspberry

real-vnc-viewer-2

Nun könnt ihr euren Pi fernsteuern.

vnc-viewer-aktiv

VNC Server installieren – Für Raspbian vor 23.09.16 oder andere Betriebssysteme

Das Paket des VNC-Server wird auf dem RasPi wieder über apt-get installiert, führt hierzu im Terminal oder via SSH folgenden Befehl aus:

Danach müssen wir noch ein Passwort für den VNC Server auf dem Pi konfigurieren, hierzu starten wir den VNC einmal ohne Parameter:

Jetzt wird man nach einem Passwort gefragt das benötigen wir später um uns auf den Pi zu verbinden. Es kann auch ein View-Only Passwort eingegeben werden, das ist für unsere Zwecke aber überflüssig.

Nur für ältere Raspbian Images: Um den Desktop fernsteuern zu können muss der Pi natürlich auch auf den Desktop Starten, daher muss bei älteren Systemen oder Modellen hierzu via “raspi-config” der Start Modus unter “Enable Boot to Desktop/Scratch” auf den Desktop umgestellt werden. Rebootet das System dann mit “sudo reboot“. 

Um den VNC-Server dann manuell zu starten kann folgendes in ein Terminal oder via SSH eingetippt werden:

VNC Server Starten / Autostart – Für Raspbian vor 23.09.16 oder andere Betriebssysteme

Möchte man VNC automatisch mit beim Booten des Raspberry Pis mit starten lassen müssen noch  die folgenden Schritte durchgeführt werden. Führt folgende Befehle zum Einrichten des Autostart aus:

Wir erstellen zum Autostart eine neue Datei mit dem Editor nano

Folgender Inhalt wird via Nano in die Datei tightvnc.desktop eingefügt.

Gespeichert wird bei nano mit der Tastenkombination STRG+X dann Y eingeben und mit Enter bestätigen.

Jetzt solltet ihr euren Raspberry Pi einmal neu starten.

Mit dem RasPi  über VNC verbinden – Für Raspbian vor 23.09.16 oder andere Betriebssysteme

Um den Pi nun von einem Rechner im Heimnetzwerk fernsteuern zu können benötigen wir noch einen VNC Client für Windows. Es gibt diverse VNC-Clients, am Besten verwendet ihr als Client ebenfalls TighVNC. Diesen gibt es hier zum Download, installiert diesem auf eurem normalen Desktop Rechner ohne die Server-Komponente.

Jetzt können wir uns über den Viewer von unserem Windows Desktop auf den Raspberry Pi einloggen und diesen fernsteuern. Dazu einfach die IP-Adresse oder den Hostnamen (raspberrypi) eintippen und den Port 5901 mit einem Doppelpunkt anhängen und auf Connect klicken.

  • Als Remote Host folgendes eintragen: <IP-Adresse Eures RasPi>:5901 oder
  • anhand des Hostnamens raspberrypi:5901
TightVnc-Client

Eventuell müsst ihr euren Grafikspeicher in raspi-config unter “Advanced Options” > “Memory Split” wieder auf 64MB stellen. Als Alternative zu VNC kann auch XRDP verwendet werden.

Weitere Einsteiger-Tutorials

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, durchschnittlich: 4,00 von 5)
Loading...

Über raspberry.tips

12 Kommentare

  1. man könnte noch erwähnen das die vncboot datei mit sudo erstellt werden muss da der benutzer nicht in die etc/init.d schreiben kann.
    Mit Raspberry PI 2 funktionert die Anleitung aber leider nicht. Ich hab es mit einem Autostart-Eintrag gelöst.

    • Hallo Hermann,

      tatsächlich hat sich etwas geändert und das Startup Script funktionierte nicht mehr, die von dir vorgeschlagene Lösung via Autostart finde ich recht einfach und habe das Tutorial daher aktualisiert. Funktioniert nun auch am Raspberry Pi 2 ohne Probleme.

      Danke für deine Hilfe.

    • Hall,
      Ich habe jetzt auch einen Raspberry pi den neusten und es klappt bei mir nicht ich hab alles wie in Der Anleitung gemacht.. Könnt ihr mir helfen??

    • Hallo Jakob,

      ich habe das Tutorial gerade noch mal auf meinem Raspberry Pi 2 durchgearbeitet, bei mir funktioniert die Verbindung mit VNC einwandfrei, du musst darauf achten das du am Client “:5901″ eingibst.

      Wo ist genau das Problem?

  2. Hallo, ich habe den Pi 2 und habe es so gemacht, wie es hier beschrieben ist. Es klappt auch prima, nur jetzt habe ich ein Problem mit einer anderen Anwendung. Ich nutze ein kleines Programm, welches einen USB Stick bedient, der ein Funksignal vom Funkgerät ins Internet überträgt. Im Stick ist auch ein kleines Funkgerät verbaut. Vor der VNC Installation funktionierte er. Jetzt nicht mehr. Das Programm findet den Stick nicht mehr. Wenn ich nun das alte Image wieder drauf spiele geht wieder alles. Dann VNC Installieren und es geht wieder nicht. Ich weiß nicht weiter.

  3. Vermutlich jedem klar, aber da ich eben kurz darüber gestolpert bin: natürlich muss man “Autologin” beim automatischen Start des Desktops verwenden. Ansonsten klappts mit VNC nicht. Für den Mac verwende ich RealVNC als Client-Software, das funktioniert hervorragend.
    Danke für deine Tutorials!

  4. Hey,

    ich hab am Ende der Anleitung ein kleines Probleme.

    Nachdem ich den Autostart eingestellt habe und den Reboot ausgeführt habe, fährt mein Raspberry PI 2 nicht mehr komplett hoch und verlang einen Benutzername sowie PW. Leider sind Benutzername und PW die ich eingebe falsch.

    Weis einer von euch wo der Fehler liegt?

    mfG Jonas

  5. Hallo,
    Ich bin bald für ein Auslandsjahr in Australien und wollte gerne über den VNC-Server einen Fernzugriff machen. Kann das mit VNC überhaupt funtionieren und wenn ja wie?

    Danke im Vorraus

  6. Bei mir klappt das mit der Verbindung nicht. Fehlermeldung:
    Error in TightVNC Viewer: Ein Verbindungsversuch ist fehlgeschlagen, da die Gegenstelle nach einer bestimmten Zeitspanne nicht richtig reagiert hat, oder die hergestellte Verbindung war fehlerhaft, da der verbunde Host nicht reagiert.

    Habe es mit der IP probiert.

    Wenn ich dann den Host probiere kommt folgende Meldung:
    Der angegebene Host ist unbekannt.

    Bin mit PC (Windows) und mit Rasp im selben Netzwerk

  7. Erledigt. Mein Modem hat mir 2 raspberrypi IPs angezeigt. Die richtige habe ich leider übersehen. Funktioniert wie es soll. Danke für die Anleitung

  8. Hallo,
    mit dem neuen Raspbian vom 23.09.16 ist der VNC schon vorkonfiguriert und läuft auch gut. Wenn ich allerdings den Monitor entferne, dann hat der Desktop nur noch eine ganz kleine Auflösung (656 x 416), mit der man nicht arbeiten kann. Wo kann ich denn jetzt die Auflösung für den immer zu startenden Desktop festlegen? Wenn immer ein Monitor angeschlossen sein muss, damit der Desktop eine vernünftige Größe, dann macht das für mich nicht so viel Sinn.

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe!
    Stefan

  9. Hallo,
    habe das Problem gelöst. Ich habe die Auflösung am HDMI-Port fest eingestellt und zwar mit den Einstellungen meines Monitors. Man findet sie heraus über

    /opt/vc/bin/tvservice -s

    Daraus erhält man die notwendigen Informationen für die /boot/config.txt. Gemäß der Informationen trägt man dann am Ende ein:

    #HDMI auch ohne Monitor in Betrieb behmen (optional)
    hdmi_force_hotplug=1
    # CEA-Betriebsmodus aktivieren; für DMT muss man hdmi_group=2 eintragen
    hdmi_group=1
    #Aufloesung: 1920×1080 / 60 Hz (1080p) wie angezeigt bei TV; Modus gemäß anzeige
    hdmi_mode=16

    Jetzt habe ich die gleiche Auflösung, wie wenn ich den Monitor angeschlossen hätte.

    Grüße
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.