Home > Tutorials > Raspberry Pi als OSCam Server

Raspberry Pi als OSCam Server

Einrichten von OSCam auf dem Rapsberry Pi

Cardsharing und das benutzen von Pay TV ohne gültiges Abonnement ist illegal. Alle Dateien und Infos dienen nur zur Forschungs- und Präsentationszwecken um zu zweigen was mit dem Raspberry Pi theoretisch möglich ist!

OSCam Erklärung & Vorbereitungen

Ein Cardserver ist ein Programm welches einen Kartenleser ansprechen kann, die Abokarte im Leser ausliest und die Infos weitergibt um verschlüsselte Sender ansehen zu können. Cardserver können in der Regel auch Verbindung zu anderen Servern aufnehmen und/oder mehrere “Clienten” mit den notwendigen Informationen zum Entschlüsseln der Sender versorgen.

Als Vorbereitung muss auf eurem Raspberry Pi das aktuelle Debian Wheezy installiert und eingerichtet sein und euer Netzwerk am Besten über eine statische IP-Adresse verfügen. Ihr benötigt SSH Zugriff oder ein Terminal.

Folgende Hardware wird benötigt:

Raspberry Pi Modell B mit entsprechendem Zubehör
Easymouse 2 Premium USB Kartenleser

Kompilieren von OSCam

Der Raspberry Pi arbeitet mit einem ARM-Prozessor somit sind CAMs wie Camd3 auf dem Raspberry Pi nicht ausführbar. OSCam ist Open Sourceund kann daher auf dem Raspberry Pi ausgeführt und kompiliert werden. Im Netz gibt es einige Binarys für den Raspberry Pi es ist allerdings besser sich immer selbst eine aktuelle Version kompilieren zu können. Eigene Versionen sind immer aktuell und können an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Das Anpassen ist bei OSCam möglich da die Software modular aufgebaut ist, man kann sich also OSCam so zusammenbauen, wie man es braucht und dadurch unter anderem Fehlerquellen und die Systemlast verringern. OSCam setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

Osacam Module

Bevor OSCam kompiliert werden kann, müssen noch einige Pakete und Abhängigkeiten installiert werden (ca. 30MB):

Als nächstes lädt man den Quelltext von OSCam in das aktuelle Verzeichnis:

Es wurde ein neuer Ordner namens „oscamsvn“ erstellt, in den der Quelltext von OSCam geladen wurde. Wer anstatt der der 1.2 unstable lieber den Quelltext der OSCam-v1.0-stable laden und kompilieren möchte, streicht einfach das „/trunk“ aus dem obigen Befehl.

Im nächsten Schritt verschafft man sich Rootrechte um dann das Skript zur grafischen Konfiguration der OSCam Module zu starten:

Es erscheint ein grafisches Menü, in dem man alle Module von OSCam an- oder abwählen kann. Wer sich nicht sicher ist, was er hier verändern soll belässt die Standardeinstellungen. Abgewählt werden können aber auf jeden Fall die Add-Ons „TOUCH“ und „HAVE_DVBAPI“. Nachdem man seine Auswahl getroffen hat, schließt man das Skript mit dem Menüpunkt „SAVE“. Die nötigen Konfigurationsdateien zum Kompilieren werden jetzt automatisch generiert.

Nach dem Wechsel in das neue Verzeichnis wird mittels cmake und make die OSCam Binary erstellt:

Das Kompilieren von OSCam kann auf dem Raspberry Pi mitunter viel Zeit in Anspruch nehmen. Den aktuellen Fortschritt kann man der Ausgabe entnehmen. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, wird die OSCam Binary in ein passenderes Verzeichnis kopiert und sicherheitshalber noch einmal ausführbar gemacht:

Mit dem Befehl „exit“ haben wir die Rootumgebung wieder verlassen. Um OSCam später in einer neueren Version zu kompilieren, muss der Quelltext aktualisiert werden. Das passiert mittels

Das Kompilieren läuft genau wie beim ersten Mal.

OSCam soll natürlich bei jedem (Neu-)Start vom Betriebssystem mitgestartet werden, was bedeutet, dass man OSCam noch in den Autostart einfügen muss. Dazu kann die Datei rc.local editiert werden:

Der Inhalt der Datei wird nun um einen Autostarteintrag für OSCam erweitert (vor exit 0 einfügen)

 

Konfiguration von OSCam

Die Konfiguration von OSCam ist der wichtigste aber auch der schwierigste Punkt beim Aufsetzen eines Servers. Oft gibt es Probleme weil die Konfiguration nicht verstanden wird. Grundlegend wichtig sind allerdings nur die Dateien oscam.conf, oscam.user und oscam.server. Diese Dateien für die Konfiguration werden nach /usr/local/etc/ kopiert oder dort mit nano erstellt. Die folgende Konfigurationen für eine V14 Karte und eine Easymouse. Diese sind lediglich zur Orientierung und sollten ohne weiteres funktionieren. Um die Konfiguration von OSCam besser zu empfiehlt es sich das Wiki auf http://www.streamboard.tv/wiki/OSCam/de durchzulesen.

Euer OSCAM-Server ist nach Anlegen der Konfiguration und nach einem Reboot über das Netz erreichbar und kann via Webinterface weiter konfiguriert werden. Die URL ist http://<IP-Adresse des RPi>:1234 mit admin & admin – Update: Bei der neusten Version scheint es im Standard Port 8888 zu sein also http://<IP-Adresse des RPi>:8888 nach einspielen der Konfiguration ist es 1234

oscam.conf

 oscam.server

 oscam.user

 

Kartenleser einrichten

Bei meiner Karte sind die Schalter auf der Easymouse 2 von links nach rechts Oben-Unten-Oben-Oben für eine V14. Für eure Karte könnt ihr die Richtige Stellung hier nachlesen.

Easymouse 2

Sobald ihr den Kartenleser via USB an den RPi angesteckt habt sollte dieser wie folgt via “lsusb” angezeigt werden, es ist keine weitere Konfiguration notwendig.

Habt Verständnis dafür das ich hier keinen Support für Fragen bzw. zum Sharing geben werde, hierfür gibt es genügend andere Quellen. Viel Spass!

Weitere Artikel aus dem Bereich Cardsharing

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, durchschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...

Über raspberry.tips

36 Kommentare

  1. Die Apollo-Reader von OB Elektronik können ohne Kabel an den Pi gesteckt werden.
    Dazu muß man aber die “volle” Ausführung des Readers nehmen, die Light hat nur einen USB-Mini.
    Einzurichten sind die sonst wie o.g. Mouse.
    Ohne das Kabel ist es eine Fehlerquelle weniger.

  2. Noch ein Hinweis: die o.g. Karte mag keinen Eintrag ins7e11=15.
    Die läuft von sich aus schon in dem Modus, maximal 13 wäre noch zu versuchen.

  3. sudo svn co http://www.streamboard.tv/svn/oscam/trunk oscamsvn
    Bei mir sind svn und co keine Befehle!,
    vieleicht irgendwas mit wget?
    bekomme ich Hilfe
    Herwig

    • Hallo Hartwig,

      ich vermute du verwendest Raspbian? Das SVN Kommando funktioniert nur wenn du auch tatsächlich den Subversion Client wie beschrieben installiert hast (einige Zeilen darüber), den brauchst du um die Sourcen runterzuladen.

      SVN Installation:

      sudo apt-get install subversion

  4. Mit folgender Config hatte ich gerade mehr erfolg als mit der genannten oben:

    [reader]
    label = skyv14
    protocol = mouse
    device = /dev/ttyUSB0
    caid = 098C
    boxid = 12345678
    detect = cd
    cardmhz = 360
    group = 1
    emmcache = 1,3,2
    blockemm-unknown = 1

  5. Hi! Ist es normal, dass wenn ich ps -aux eingebe, Oscam und das Watchdog-Skript zigmal aufgeführt wird?

  6. Funktioniert die Anleitung auch mit einem banana pi?

  7. Hi,

    vielen Dank erst mal für die Anleitung, allerdings kann ich das grafische Menu in dem man die Module anwählen nicht. Nach der Eingabe von “./config.sh –gui” kommt eine Fehlermeldung “Kommando nicht gefunden”. Jede Hilfe nehme ich gerne an.

    Noch ein Hinweis, den Befehl “co” hat er auch nicht akzeptiert, ich habe ihn durch “checkout” ersetzt, damit ging es ohne Probleme.

    Gruss

    stefan

  8. Hallo wollte mal fragen ob es möglich ist oder ob es vielleicht schonmal jemand gemacht hat? Das man zwei kartenleser anschließt da ich zwei smartcarten habe.

    Danke

    Markus

  9. Hallo,

    super Anleitung, nur Hänge ich beim Befehl:

    sudo su
    cd oscamsvn
    ./config.sh –gui

    sudo su geht noch, nach eingeben von cd oscamsvn kommt immer: bash: cd: oscamsvn: no such file or Directory

    was mache ich falsch???

    Danke für jede Hilfe!!!!

    • Hallo

      habs geschafft!!!War im falschen pfad!!!

      Nun klappt aber der AUtostart nicht so sieht es aus:

      # By default this script does nothing.

      # Print the IP address
      _IP=$(hostname -I) || true
      if [ “$_IP” ]; then
      printf “My IP address is %sn” “$_IP”
      fi

      exit 0

      wo kommt der befehl nun hin???

      danke

  10. Hallo, hat alles Super geklappt. Wie gehe ich denn am besten vor wenn ich auf die neuste Oscam Updaten möchte?
    Danke

  11. Hallo
    Erstmal danke für die tolle Anleitung. Super Arbeit.
    Da is eine V13 habe muss ich doch die nur Caid auf 09C4 ändern,oder?
    Hier mal meine Config aus meiner VU+:
    ###########################################
    ############# SKY V13 #################
    ###########################################
    [reader]
    label = sky
    protocol = internal
    device = /dev/sci0
    caid = 09C4
    boxid = 12345678
    ins7e11 = 14
    detect = cd
    autospeed = 1
    cardmhz = 2700
    group = 1
    emmcache = 1,3,2
    blockemm-g = 1

    In deiner hab ich nur die CAID auf 09C4 geändert

    Und

  12. Irgendwie schnall ich noch nicht wie die Karte das Signal bekommt ?? Muss den kein Reciever am Pi sein damit die Freischaltung stattfindet ?? Oder macht es der Reciever der die Line erhält?? Das würde mich echt mal interressieren irgendwie habe ich da eine denk blokade.

  13. Is there a sort of script to update oscam to the latest version ?

  14. Hallo zusammen,

    Benötige ich für .conf . user. .server andere Paramenter wenn ich eine UM 02 Karte habe?

    Gruss

  15. Hallo zusammen,

    Benötige ich für .conf .user. server andere Paramenter wenn ich eine UM 02 Karte habe?

    Gruss

  16. Hai, sehr gutes Tutorial. Vielen Dank dafür!
    3 kleine Fragen hab ich noch…
    Wie kopiere ich die conf user und server-Dateien auf den pi2? Per Copy-Paste im Webinterface einfügen und abspeichern? Oder gibt’s da auch nen einfachen Befehl für?

    Ändert sich in den Konfig-Dateien was wenn ich eine S02-Karte habe?

    Was muss auf den Clients noch eingetragen werden, um alles zum Laufen zu bringen?

    Danke für jede Hilfe…

    • Hallo Mike,

      am Einfachsten ist es tatsächlich die Konfiguration über das Webinterface zu erledigen, dort kannst du die Dateien an deine Wünsche anpassen. Die user und server config kannst du natürlich via Copy & Paste übernehmen, für eine S02 Karte brauchst du aber angepasste Einstellungen in der server konifiguration (Kartenleser).

      Die Anbindung von clients ist abhängig davon was du als Software verwenden möchtest, für die meisten Receiver eignet sich als client die cccam software. Hierzu in der oscam.conf einen Eintrag hinterlegen um das Protokoll zu aktivieren:

      [cccam]
      port = 12000
      reshare = 0
      version = 2.3.0

      Dann musst du noch einen Benutzer anlegen und Rechte auf eine Kartenleser Gruppe geben. Am cccam client in der cccam Konfiguration reicht es dann eine C-Line (Client) einzutragen.

      C: [IP/DynDNS] [Port] [Benutzer] [Passwd]

    • Hallo nochmal,
      danke für die schnelle Hilfe. Habe es mittlerweile durch viel Lesen hinbekommen. Verwendung von CCCAM auf den Clients hat den Erfolg gebracht ;-)

  17. Ich habe ein Problem, welches ich nicht verstehe. Der Zugriff auf Oscam Webif ist erst nach ziemlich langer Zeit möglich.
    Start Boot:
    Last login: Sat May 9 17:34:36 2015 from …..
    Oscam WebIf:
    Current Time: 09.05.15 | 18:00:44 Start Time: 09.05.15 | 17:49:23 OSCam Run Time: 00:11:21

    Wie kommt es zu dieser Verzögerung ? Auf dem alten Raspberry war das WebIf wesentlich schneller da ? Ich frage, weil ich dass dann bei einer Timerprogrammierung der Clients mit einberechnen muss. Bzw. wie bekomme ich das schneller gestartet ?

    • Hallo Pritt,

      das ist mir ein Rätsel, das Verhalten kenne ich bisher so nicht. Kann es eventuell sein das oscam selbst erst so spät gestartet wird und deshalb nicht via Webinterface zugegriffen werden kann?

      Werfe doch mal einen Blick in deine Logfile, bei mir ist das “/tmp/oscam.log” (ist in der oscam.conf definiert). Das hilft uns evtl. weiter wo wir bei der Fehlersuche ansetzen müssen.

  18. Bei mir läuft das alles super einwandfrei, mit Smargoreader. Ich habe nur ein Problem. Nach einem Stromausfall startet zwar Oscam automatisch. Ich muss aber den Reader anschließend einmal Resetten. Hat das noch jemand und was könnte die Lösung sein? Startet das ganze durch den Eintrag in die rc.local evtl. zu schnell?

  19. Huhu,

    erstmal danke sehr für das tolle Tut!
    Ich habe allerdings ein problem.

    Ich nutze mein Raspberry Pi seit ca 3 Jahren als Oscamserver.
    Ich hab das ganze bis zur Version 10664 ohne Probleme am laufen.

    Als ich damals ein Update auf eine neue Oscamversion versucht habe gab es von den Clients nur noch Timeouts.
    Ich habe dann bei der 10664 belassen. Nun wollte ich aber doch mal auf die neuste Version.

    Also wenn ich Oscam kompilieren bekomm ich wieder für alle Clients ein Timeout.
    Heute habe ich den Pi neu aufgesetzt. Alles auf den neusten stand gebracht. Oscam kompiliert und .. Timeouts.
    Danach die 10664 kompiliert und alles lauft. Geichen configs nichts hat sich geändert.

    Weisst du vielleicht wieso das so ist?
    Hat sich nach der 10664 irgendwas gravierendes geändert?
    Ich habe 2 easymouse direkt am Pi. Das ganze lief jetzt mehrere Jahre problemlos (aktuell mit der 10664 auch problemlos).

    Würde mich freuen wenn ich endlich auf die neuste Version komme ^^

    Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo
      Ich habe mal eine Frage
      Ich habe alles gemacht wie beschrieben und es hat auch alles funktioniert meines erachtens nach aber ich komme einfach nicht auf das Web Interface weder mit der ip und 8888 oder 1234 und auch nicht mit Raspberrypi. Es kommt immer Verbindung fehlgeschlagen. Ich weiß auch nicht ob oscam überhaut gestartet hat obwohl ich alles eingetragen habe für Autostart und raspberry danach auch neu gestartet habe.
      Kann mir da jemand weiter helfen?????
      Danke

  20. Hallo

    Ich stecke gerade fest- könnt ihr mir bitte weiterhelfen ?

    root@raspberrypi:/usr/src/oscamsvn# ./config.sh –gui
    Please install dialog package.
    root@raspberrypi:/usr/src/oscamsvn#

    • Erste Zeile durchgeführt?

      sudo apt-get install cvs subversion autoconf libccid automake libtool gettext cmake flex bison libpng3 libssl-dev libssl1.0.0 libpcsclite-dev libusb-1.0-0 libusb-1.0-0-dev dialog

      • Bei mir ist es ebenso wie bei ReneP,

        und ja, erste Zeile durchgeführt.

        Bei mir ist es sogar so, dass ich Oscam auf dem Server mehrfach neu starten muss, bevor es vernünftig läuft. Wenn es dann läuft, Monate lang ohne Probleme. Sobald der Raspberry runter gefahren wurde, oder nach Stromausfall immer das gleiche Spiel. Oscam mehrfach neu starten.
        Ach ja, Raspberry erste Version B+.

        Danke für evtl. Hilfestellung im Vorraus

        Digger

  21. Hallo, super Anleitung…vielen Dank hierfür….jedoch ist bei mir die Cardreadereinstellung oben unten unten oben für ein V14 Karte

  22. Anleitung funktioniert vorne und hinten nicht.

    Vor “./config.sh –gui” muss man zB noch in “cd trunk”.

    Danach geht’s aber auch nicht wetier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.